2088092

So checken Sie die Zugriffe auf Ihr Mailkonto

14.07.2015 | 14:34 Uhr |

Wenn Sie fürchten, dass jemand anderes Zugriff auf Ihr Mailkonto hat, dann können Sie das kontrollieren. So gehen Sie vor.

Wenn Sie fürchten, dass jemand anderes Zugriff auf Ihr Mailkonto hat, dann können Sie das bei einigen Mailprovidern gut kontrollieren. Sie bieten einen Zugriffsverlauf sortiert nach Gerät und Uhrzeit oder nach Aktivität und Uhrzeit. Auch der vermutete Ort, von dem aus der Zugriff statt fand, wird auf Grundlage der IP-Adresse angezeigt. Das klappt oft recht genau, kann aber auch mal danebenliegen.

Zur Kontrolle müssen Sie sich bei Ihrem Mailprovider einloggen und das Protokoll aufrufen. Das ist meist nicht ganz einfach, denn es versteckt sich in den Tiefen der Einstellungen und wird bei jedem Relaunch der Anbieter an eine andere Stelle verschoben. Anfang 2015 haben die Mailprovider Google, Microsoft und Yahoo den Zugriffsverlauf angeboten:

So erstellen Sie sichere Passwörter

Google: Melden Sie sich im Browser in Ihrem Google-Mailkonto oder Google-Konto an und klicken Sie oben rechts auf Ihr Profilbild. Wählen Sie dann „Konto > Letzte Aktivität > Geräte“. Google zeigt dann alle Geräte an, die sich in letzter Zeit an Ihrem Google-Konto angemeldet haben. Ein Klick auf ein Gerät liefert weitere Einzelheiten.

Das Zugriffprotokoll bei Google ist zunächst nach den genutzten Geräten, etwa Smartphone oder Windows-PC, geordnet und listet dann zu jedem Gerät die Zugriffszeiten auf.
Vergrößern Das Zugriffprotokoll bei Google ist zunächst nach den genutzten Geräten, etwa Smartphone oder Windows-PC, geordnet und listet dann zu jedem Gerät die Zugriffszeiten auf.

Microsoft: Melden Sie sich im Browser in Ihrem Mailkonto bei Microsoft an. Aktuell geht das über https://login.live.com . Diese Seite akzeptiert sowohl die aktuellen Konten bei outlook.com als auch die früher beworbenen Mailadressen mit hotmail.com. Nach der Anmeldung klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen und wählen dann „Kontoeinstellungen > Aktuelle Aktivitäten überprüfen“. Anders als der Name vermuten lässt, reicht die Anzeige einige Wochen in die Vergangenheit zurück. Sie können über die Adresse https://account.live.com/activity auch direkt zum Protokoll springen.

Yahoo: Der Maildienst zeigt ebenfalls, welches Gerät oder Programm sich wann eingeloggt hat. Melden Sie sich für die Kontrolle bei Yahoo an und klicken Sie oben auf Ihren Profilnamen. Unter „Anmeldung und Sicherheit“ finden Sie den Link „Jüngste Anmeldungsaktivitäten anzeigen“.

Web.de: Der Dienst bietet kein Zugriffsprotokoll. Sie können sich lediglich die gerade aktiven Verbindungen zum Mailkonto anzeigen lassen. Das geht nach dem Einloggen bei www.web.de (Freemail) über „Einstellungen > Aktive Sitzungen“. Allerdings scheint es wenig praktikabel, einem Unberechtigten dort auflauern zu wollen.

Bei den Mailkonten von GMX und T-Online konnten wir keine entsprechende Funktion finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2088092