1909183

Smartphone & Co. beim Laden schützen

11.07.2014 | 15:34 Uhr |

Wer sein Handy an fremden USB-Ports auflädt, kann Opfer von Datenspionen werden. Doch schützen können Sie sich zum Glück ganz einfach mit einem USB-Filter.

Smartphones und Tabletgeräte sind zwar schön mobil, aber meistens auch stromhungrig, da ihre Akkus schnell leer sind. Da kommt einem oft jede Stromquelle gerade recht. Das gilt zwar ähnlich auch für ein Notebook, doch der große Unterschied zwischen Smartphone und Co. gegenüber einem Notebook ist die Art des Stromanschlusses. Während sich das Notebook nur über einen Netzstecker laden lässt, genügt dem Smartphone ein USB-Anschluss.

Und genau da steckt die Gefahr, denn über den USB-Anschluss fließt nicht nur Strom, es können auch die Daten des Smartphones fließen. Bei einem fremden USB-Anschluss, etwa im Flugzeug, könnten hier Datenspione zuschlagen.

Zum Schutz gegen das Datensaugen haben Sicherheitsforscher eine "USB Condom" genannte Platine entwickelt und bieten sie auf http://int3.cc für 10 Dollar zum Kauf an. Die kleine Platine wird zwischen Handy und USB-Kabel gesteckt. Sie deaktiviert die Datenleitungen, lässt den Ladestrom aber durch.

Das ist eine ganz nette Idee, doch für 99,9 Prozent aller Smartphones und Tablets erreichen Sie dasselbe, wenn Sie ein einfaches USB-Ladekabel nutzen, das es ab 2 Euro zu kaufen gibt. Für nur 4 Euro bekommen Sie sogar ein Multiladekabel für 10 verschiedene Geräte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909183