1142925

Bei Smartphone-Verlust: Handy orten und sperren

01.07.2016 | 08:25 Uhr |

Ist das Handy weg - egal, ob gestohlen oder verloren - können Sie es orten und wiederfinden! Android, iOS und Windows bieten dafür eigene Apps an, aber auch Drittanbieter haben gute Lösungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Smartphone richtig lokalisieren - und zwar kostenlos!

Weil Smarthpones immer teurer und die darauf befindlichen Daten immer sensibler werden, bieten die beliebtesten Handy-Systeme Android, iOS und Windows eigene Optionen, um das Handy zu orten und mit etwas Glück auch wiederzufinden. Zudem gibt es Sicherheits-Anwendungen, die noch deutlich umfangreichere Funktionen vor allem gegen Diebstahl bieten.

Eins vorweg: Um das Smartphone zu orten, muss, unabhängig vom Betriebssystem, die Ortung auf dem jeweiligen Gerät aktiviert sein. Andernfalls ist eine Ortung via GPS, Mobilfunk oder WLAN fast nicht möglich.

Tipp: So schützen Sie Ihr Smartphone im Urlaub

Android-Handy mit Geräte-Manager orten

Android verfügbt mit dem Geräte-Manager über ein Tool, mit dem Sie das Handy orten und sperren können. Voraussetzung: Sie sind auf dem Handy mit Ihrem Google-Account angemeldet. Aktivieren Sie nun den Geräte-Manager in den System-Einstellungen unter "Sicherheit - Geräteadministratoren" - der Pfad kann sich je nach Gerät leicht unterscheiden. Schalten Sie zusäzlich unter "Standort" die Ortung via GPS ein.

Mit dem Android Geräte-Manager von Google finden Sie Ihr Android-Smartphone oder löschen die Daten aus der Ferne.
Vergrößern Mit dem Android Geräte-Manager von Google finden Sie Ihr Android-Smartphone oder löschen die Daten aus der Ferne.

Öffnen Sie danach die Google-Einstellungen - meistens im Ordner "Google" des App-Menüs zu finden - und navigieren Sie zu "Sicherheit". Unter Android 6 finden Sie die Google-Einstellungen integriert in den Geräteeinstellungen. Folgen Sie hierfür dem Pfad „Einstellungen –> Nutzer –> Google –> Sicherheit“. Hier setzen Sie einen jeweils einen Haken hinter "Remote-Ortung für dieses Gerät durchführen" und "Remote-Sperre und Löschen zulassen". Die Einstellungen berechtigen Sie anschließend über die entsprechende Webseite per Fernzugriff das Handy zu sperren bzw. die Daten zu löschen. Eine fremde Person sollte nämlich keinesfalls auf Ihre persönlichen Daten zugreifen können. Deshalb empfehlen wir Ihnen regelmäßige Backups anzulegen.

Backup-Lösungen: Datensicherung für Smartphone

Um das Smartphone im Ernstfall wiederzufinden, rufen Sie die Webseite www.google.com/android/devicemanager auf und loggen Sie sich mit Ihren Google-Daten ein. Der Geräte-Manager lokalisiert daraufhin den Standort des verknüpften Androiden. Bis auf wenige Meter genau zeigt er Ihnen auf Google Maps, wo sich das Smartphone zum aktuellen Zeitpunkt befindet. Über "Klingeln lassen" gibt das Handy Töne von sich, wenn Sie es beispielsweise in der Wohnung suchen. Ist das Smartphone geklaut worden, klicken Sie auf den Punkt „Sperren“, um die Bildschirmsperre einzurichten und gleichzeitig das Passwort zurückzusetzen und dem Dieb den Zugriff zu erschweren. Sollten sich besonders wichtige Daten auf dem Gerät befinden, besteht auch die Möglichkeit, per Fernzugriff mit „Löschen“ das Smartphone auf den Werkszustand zurückzusetzen.

Anti-Diebstahl-Apps

Avast! Anti-Theft: Mit der App „ Avast! Anti-Theft “ orten Sie Ihr Handy und können es über die Webseite https://my.avast.com oder per SMS fernsteuern. Außerdem lässt sich das Gerät sperren und auf den Werkszustand zurücksetzen. Öffnen Sie die App zum ersten Mal, und erstellen Sie nun ein Nutzerkonto. Dies funktioniert mit Ihren Facebook-oder Google-Plus-Daten – oder Sie registrieren ein neues Konto. Nach der erfolgreichen Anmeldung aktivieren Sie per Schieberegler den Diebstahlschutz. In den erweiterten Einstellungen der App definieren Sie die Aktionen, die sie je nach Situationen ausführen soll. So können Sie bestimmen, dass bei einem SIM-Karten-Wechsel eine SMS mit dem Standort des Smartphones und der neuen Nummer an Sie verschickt wird, dass eine Sirene losgeht oder dass das Telefon gesperrt wird. Sie können einen Sperrtext mit Ihren Kontaktdaten, einer Belohnungsausschreibung oder Ähnlichem auf dem Sperrbildschirm anzeigen und sich sogar Fotos der Frontkamera schicken lassen. Die Anwendung wird im Anti-Diebstahl-Modus nicht angezeigt, damit Diebe nicht auf sie aufmerksam werden. Alle Einstellungen lassen sich anschließend über die Webseite vornehmen. Avast bietet zudem für rund 2 US-Dollar im Monat oder 15 US-Dollar im Jahr eine Premiumversion mit interessanten Zusatzfunktionen.

Mit der Anti-Diebstahl-App von Avast können Sie das Handy nicht nur orten, Sie können sich auch beim SIM-Karten Wechsel informieren lassen, Fotos vom Dieb machen und die Umgebung belauschen - die letzten beiden Funktionen aber nur in der Premium-Version.
Vergrößern Mit der Anti-Diebstahl-App von Avast können Sie das Handy nicht nur orten, Sie können sich auch beim SIM-Karten Wechsel informieren lassen, Fotos vom Dieb machen und die Umgebung belauschen - die letzten beiden Funktionen aber nur in der Premium-Version.

Norton Anti-Theft: Die Anwendung ist ein Zusatzfeature der Applikation „ Norton Antivirus & Sicherheit “. Sie müssen also beide Apps installieren, um auf die Funktionen zugreifen zu können. Außerdem besteht die Notwendigkeit, die Anwendung als Geräteadministrator zu aktivieren. Anschließend sind über die Webseite http://de.norton.com/anti-theft die Funktionen „Alle Daten löschen“, „Passwort für Bildschirmentsperrung ändern“, „Passwortregeln festlegen“, „Bildschirmentsperrung überwachen“ sowie „Bildschirm sperren“ verfügbar. Daneben bietet die Applikation die Möglichkeit, dem Dieb oder Finder eine benutzerdefinierte Meldung anzuzeigen und ein Livebild der Frontkamera zu erstellen.

Siehe auch: 11 Apps, die bei Handy-Diebstahl helfen

Um ein Foto des Diebes zu erstellen, müssen Sie ein kostenpflichtiges „Lookout“-Abo abschließen. Danach lässt sich Ihr Smartphone fernsperren und löschen.
Vergrößern Um ein Foto des Diebes zu erstellen, müssen Sie ein kostenpflichtiges „Lookout“-Abo abschließen. Danach lässt sich Ihr Smartphone fernsperren und löschen.

Lookout Antivirus & Sicherheit: Die Sicherheits-App „ Lookout Antivirus & Sicherheit “ kann Ihre Daten sichern, Viren erkennen und zusätzlich Anti-Diebstahl-Funktionen ausführen. Wie bei der App „Norton Anti-Theft“ müssen Sie die Anwendung als Geräteadministrator festlegen, um alle Funktionen verfügbar zu machen. In der kostenlosen Version der App können Sie Ihr Smartphone auf der Seite https://my.lookout.com/de stets per GPS aufspüren oder mit einem Tonsignal leichter wiederfinden. Um das Gerät zu sperren, zu löschen oder eine Fotoaufnahme vom Dieb zu erstellen, müssen Sie jedoch ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Dann erhalten Sie außerdem eine Benachrichtigung bei einem SIM-Wechsel, bei falscher Eingabe des Entsperrcodes oder wenn das Gerät in den Flugmodus geschaltet wird.

Apple iPhone via iCloud orten

Mit der Funktion "Mein iPhone suchen" können Sie iOS-Geräte über Ihre iCloud orten und aus der Ferne sperren und/oder löschen. Um das Feature zu nutzen, müssen Sie auf Ihrem iPhone mit Ihrer Apple-ID angemeldet sein. Aktivieren Sie zudem die iCloud in den Einstellungen sowie die dazugehörige Option "Mein iPhone suchen".

Über die iCloud können Sie Ihr iPhone oder iPad lokalisieren, den Zugang sperren und die Daten löschen - wie bei Android.
Vergrößern Über die iCloud können Sie Ihr iPhone oder iPad lokalisieren, den Zugang sperren und die Daten löschen - wie bei Android.

Besuchen Sie nun die iCloud-Webseite und melden sich dort mit Ihrer Apple-ID an. Starten Sie dort die App "iPhone-Suche. Auf einer Karte werden Ihnen nun die GPS-Positionen aller iOS-Geräte angezeigt, bei denen Sie mit Ihrer Apple-ID angemeldet sind. Klicken Sie auf "alle Geräte" über der Karte, können Sie die einzelnen Produkte separat anzeigen lassen. So wissen Sie, wo sich diese befinden.

Darüber hinaus gibt es drei weitere Optionen: Sie können einen Top abspielen, den Sie über das Handy ausschalten müssen. So können Sie es vor allem in der Wohnung lokalisieren. Über den Modus "verloren" können Sie eine Telefonnummer angeben sowie eine Nachricht verfassen, die dann auf dem iPad oder iPhone angezeigt werden. Ein ehrlicher Finder kann Sie dann kontaktieren. Außerdem können Sie sämtliche Daten aus der Ferne löschen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Gerät gestohlen wurde. Deshalb sollten Sie stets ein Daten-Backup machen.

Windows-Smartphone mit eigenem Dienst orten

Auch Microsofts neuestes Betriebssystem Windows 10 Mobile bietet Ihnen die Möglichkeit, das Smartphone bei Verlust zu lokalisieren - sofern Sie mit einem Microsoft-Konto angemeldet waren. Schalten Sie in den Einstellungen unter "Datenschutz - Position" GPS ein. Aktivieren Sie dann in den "Update und Sicherheit - Mein Handy finden" die Positionsbestimmung. Dabei wird in regelmäßigen Abständen die Position gespeichert, um den letzten bekannten Standort anzuzeigen - selbst wenn GPS deakiviert oder das Handy aus ist. Über den Punkt "Position meines Geräts häufiger speichern" wird noch in noch kürzeren Abständen der Standort gesichert, das verbraucht allerdings auch mehr Akkuladung.

Auch Windows bieten einen solchen Service an, um das Windows-10-Telefon zu orten und aus der Ferne zu sperren und die Daten zu löschen.
Vergrößern Auch Windows bieten einen solchen Service an, um das Windows-10-Telefon zu orten und aus der Ferne zu sperren und die Daten zu löschen.

Sollte das Smartphone  tatsächlich verschwinden, melden Sie sich auf der Webseite account.microsoft.com/devices mit demselben Account an, den Sie auch auf dem Handy benutzen. Auf einer Karte sehen Sie den letzten bzw. den aktuellen Standort des Windows-Smartphones. Auch Microsoft bietet die Option, das Handy aus der Ferne zu sperren oder sogar die Daten zu löschen. Außerdem können Sie es anrufen, um es klingeln zu lassen, sodass Sie es in der Wohnung oder in Ihrer Nähe ausmachen können.

Schnäppchen-Smartphones auf dem MWC 2016
0 Kommentare zu diesem Artikel
1142925