1107967

Verschlüsselte Seiten automatisch ansteuern

10.01.2012 | 14:29 Uhr |

Wenn Sie mit Ihrem Browser ganz normal im Internet surfen, gelangen Sie normalerweise nur auf die unverschlüsselten Versionen der Internetseiten

Mit den Erweiterungen KB SSL Enforcer für Iron und Chrome und HTTPS-Everywhere für Firefox ändern Sie das: Diese rufen automatisch die SSL-verschlüsselte Varianten der Internetseiten auf, wenn solche verfügbar sind.

KB SSL Enforcer nutzen: Diese Erweiterung erkennt in der Regel automatisch, ob eine verschlüsselte Variante einer Internetseite existiert, und steuert sie an. Jedes Mal, wenn die Erweiterung eine SSL-verschlüsselte Seite findet, schreibt sie deren Adresse in eine Liste („Whitelist“). Findet es keine sichere Variante, schreibt sie die Seitenadresse in eine zweite Liste („Blacklist“). Das hat den Vorteil, dass die Seiten nicht bei jedem Aufruf neu analysiert werden müssen.

HTTPS-Everywhere nutzen: Die Firefox-Erweiterung funktioniert im Prinzip genauso, erkennt allerdings nicht automatisch, ob eine SSL-Variante einer Internetseite existiert. Sie lenkt jedoch bei 35 vorgegebenen Adressen auf die verschlüsselte Version der Seiten weiter, etwa bei Facebook, Google, Twitter und Paypal. Die gesamte Liste der Internetdienste sehen Sie, wenn Sie im Firefox auf „Extras ­ Addons“ und dann bei der Erweiterung „HTTPS-Everywhere“ auf „Einstellungen“ klicken. Dort können Sie die Haken vor den Seiten entfernen, die nicht berücksichtigt werden sollen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1107967