1859246

Outdoor mit dem Smartphone

13.01.2014 | 15:34 Uhr |

Sie machen eine Trekking-Tour oder möchten tauchen gehen – das Smartphone muss mit dabei sein.

Problem: Es ist nicht sicher bei Stürzen und auch nicht wasserdicht. Mit dem richtigen Zubehör jedoch verwandeln Sie Ihr normales Telefon in ein Outdoor-taugliches Smartphone.

Hülle gegen Stürze: Handelsübliche Hüllen schützen zwar im Alltag vor Kratzern oder Sturzschäden, in extremen Situationen helfen aber auch sie nicht mehr. Für Rundumschutz sorgen die Cases von Otterbox . Der Hersteller bietet für viele und insbesondere für die neuen Smartphones Schutzhüllen an, die bei etwa 30 US-Dollar beginnen. Die Preise steigen je nach gewählter Case-Serie, die unterschiedliche Sicherheiten bieten.

Die Defender-Serie besteht beispielsweise aus drei Schichten, die gegen Stürze, Staub und Kratzer schützen. Als einzige Serie beinhaltet Defender darüber hinaus einen Gürtelhalfter. Die Pursuit-Serie schützt als einzige auch gegen Wasser – die Einstiegspreise liegen bei knapp 20 US-Dollar. Gute Hüllen für den Outdoor-Einsatz finden Sie auch bei Griffin . Die Hüllen gibt es für diverse Android-Geräte und für das iPhone und iPad. Die Preise beginnen bei etwa 20 US-Dollar.

Hüllen für das Abtauchen: Wollen Sie Ihr Smartphone zudem vor Wasser schützen, sollten Sie zu Cases von Krusell greifen. Diese Hüllen sind nicht für bestimmte Gerätemodelle gefertigt. Sie müssen deshalb die Maße Ihres Smartphones kennen und dann dementsprechend eine Größe wählen. Die Silikonhüllen sind bis etwa einen Meter Tiefe in einem Zeitraum von 30 Minuten wasserdicht. Während des kurzen Tauchgangs lässt sich das Gerät weitestgehend bedienen. Zusätzlich gibt es ein Trageband. Die wasserdichten Hüllen der Firma Aquapac sind nicht ganz so hübsch, erfüllen jedoch ihren Zweck. Im Grunde sind es verschließbare, wasserfeste Beutel, in denen man das Smartphone immer noch bedienen kann. Die Kosten fangen bei 20 Britischen Pfund an.

Für den Fall, dass Sie abtauchen und schnorcheln gehen wollen, empfehlen wir vor allem die Hüllen von Lifeproof . Einzige Einschränkung: Die Cases gibt es aktuell nur für Apple-Produkte. Die Hüllen sind besonders dünn und Sie behalten vollen Zugriff auf alle Funktionen. Bis zu einer Wassertiefe von zwei Metern bleiben die Hüllen wasserdicht. Die Preise für eine einzelne Rück- und Vorderseite liegen bei rund 30 Euro. Ein komplettes Lifeproof-Gehäuse kostet etwa 80 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1859246