1810214

WLAN-Passwort ändern - Schritt für Schritt (WPA-2)

17.10.2016 | 16:09 Uhr |

Jeder aktuelle WLAN-Router ist standardmäßig bereits mit dem sicheren WPA-2 verschlüsselt. Lediglich das entsprechend lange Passwort ist oft eine Last. So können Sie es ändern.

Dieser Key bietet einen guten Grundschutz für Ihr WLAN. Für besten WLAN-Schutz sollten Sie den Key allerdings ändern, denn Hacker können bei einigen Router-Modellen den Standard-Key ermitteln und sich dadurch in das WLAN einklinken. Nachfolgend eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ändern des WLAN-Keys bei Windows, Android und iOS.

Die Freeware RK-WLAN-Keygen erzeugt sichere WLAN-Passwörter
Vergrößern Die Freeware RK-WLAN-Keygen erzeugt sichere WLAN-Passwörter

1. Neuen WLAN-Key erzeugen

Zunächst sollten Sie ein möglichst sicheres Passwort für das Router-Verschlüsselungsverfahren WPA2 erstellen. Dazu eignet sich beispielsweise das praktische Freeware-Tool RK-WLAN-Keygen. Installieren und starten Sie das Tool. Unter "SSID / Schlüsseltyp" wählen Sie "WPA-PSK/WPA2-PSK Passphrase ASCII 8-63 Zeichen" aus. Unter "ASCII-Typ" wählen sie nun aus, welche Zeichentypen für die Generierung verwendet werden sollen. Unsere Empfehlung: "0-9, A-Z, a-z + Sonderzeichen“ erstellt die sichersten WLAN-Keys und verwendet im Gegensatz zur Option "+erweiterte Sonderzeichen" keine Sonderzeichen, die auf deutschen Tastaturbelegungen nicht vorkommen. Abschließend legen Sie über den Schieberegler die gewünschte Passwortlänge auf 63 Zeichen (und damit besonders sicher) fest und klicken dann auf den Button "Schlüssel generieren“. 

Der erzeugte Schlüssel wird automatisch in die Windows-Zwischenablage zur Weiterverwendung abgelegt. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, über "Schlüssel Drucken" oder "TXT Datei erzeugen" eine Kopie des Schlüssels per Ausdruck oder auf einem USB-Stick anzulegen und an einem sicheren Ort zu verwahren. Lesetipp: 10 sichere Aufbewahrungsorte für Ihre Passwörter .

Das komplette Schutzpaket 30% günstiger: Kaspersky Total Security Multi-Device 2016für nur 48,95 statt 69,95 - für 3 Geräte und 1 Jahr!

2. Key im WLAN-Router ändern

Öffnen Sie über den Internet-Browser die Konfigurationsoberfläche Ihres WLAN-Routers. Bei der Fritzbox geht dies beispielsweise über die Adresse fritz.box, bei Speedport-Geräten über speedport.ip, bei vielen anderen Routern funktioniert 192.168.0.1. Im Zweifelsfall hilft das Handbuch des Routers weiter.

In der Fritzbox ändern Sie den Schlüssel über „Einstellungen ➞ Erweiterte Einstellungen ➞ WLAN ➞ Sicherheit“. Im Speedport-Router geht das über „Sicherheit ➞ SSID & Verschlüsselung“ oder über „Heimnetzwerk ➞ WLAN-Grundeinstellungen ➞ Name und Verschlüsselung“. Je nach Router wird der WLAN-Key auch Pre-Shared Key (PSK) oder WLAN-Netzwerkschlüssel genannt. Fügen Sie den zuvor kopierten Key dort ein (mithilfe der Tastenkombination Strg+V) und übernehmen Sie die Änderung.

Über das WLAN-Symbol im Infobereich unten neben der Uhr und einem Rechtsklick auf Ihr drahtloses Netzwerk ändern Sie das Passwort für die WLAN-Verbindung.
Vergrößern Über das WLAN-Symbol im Infobereich unten neben der Uhr und einem Rechtsklick auf Ihr drahtloses Netzwerk ändern Sie das Passwort für die WLAN-Verbindung.

3. Neuen Key in Windows eingeben

Ihr Windows-Rechner wird nun die Verbindung verlieren, da er den neuen Key noch nicht kennt. Klicken Sie auf das WLAN-Netzwerksymbol im Infobereich (unten rechts neben der Uhr). In einem Fenster listet Windows alle verfügbaren WLAN-Netze auf. Suchen Sie Ihres heraus – standardmäßig trägt es meist den Namen Ihres WLAN-Routers. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie danach „Eigenschaften“. Hinter „Sicherheitsschlüssel“ kopieren Sie mit Strg+V den neuen WLAN-Key hinein und bestätigen die Eingabe. Tipp: Hier lesen Sie, wie Sie einen vergessenen WLAN-Sicherheitsschlüssel anzeigen können.

60 Tage gratis: Kaspersky Internet Security 17 - Anzeige

© Kaspersky

Mit der Kaspersky Internet Security 17 sind die Zeiten unterschiedlicher Sicherheitslösungen vorbei. Die neue Sicherheitssuite sichert Windows, Mac OS X und Android vor Viren und Schadsoftware,  schützt gegen Lauscher und kann andere Programme aktuell halten.

Jetzt 60 Tage gratis testen!

4. Neuen Key in Android eingeben

Starten Sie auf Ihrem Android-Smartphone die Applikation „Einstellungen“. Tippen Sie dort auf „WLAN“ und dann auf den Namen Ihres WLAN-Netzwerks. Bei älteren Android-Versionen gehen Sie über „Drahtlos & Netzwerk ➞ WLAN“. Geben Sie dort unter „Passwort“ den neuen WLAN-Key ein.

5. Neuen Key in iOS eingeben

Beim iPhone und iPad tippen Sie auf „Eigenschaften ➞ WLAN“ und dann auf den kleinen Pfeil neben dem Namen Ihres WLANs. Tippen Sie auf „Dieses Netzwerk ignorieren“ und wiederum auf „WLAN“. Tippen Sie nun auf den Namen Ihres Netzwerkes und geben Sie hinter „Passwort“ den neuen Key ein.

6. Key sichern: Notieren Sie sich anschließend den neuen Key und bewahren Sie ihn an einem sicheren Ort auf.

Lesetipp: So optimieren Sie Ihr WLAN-Tempo

Hier stellen wir Ihnen noch die besten kostenlosen WLAN-Tools vor:

0 Kommentare zu diesem Artikel
1810214