717236

Schnelleres Windows - Registry-Müll entsorgen

Problem: Sie haben die Windows-Registry analysiert wie im Tipp "Registry: Fehlerhafte Verweise aufspüren" beschrieben. Jetzt wollen Sie die fehlerhaften Einträge aus der Registry entfernen

Anforderung

Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Sie haben die Windows-Registry analysiert wie im Tipp Registry: Fehlerhafte Verweise aufspüren beschrieben. Jetzt wollen Sie die fehlerhaften Einträge aus der Registry entfernen

Lösung: Zuerst müssen Sie die Informationen aus der Tabelle von Reg-Checker in die Zwischenablage kopieren. Dazu genügt ein Doppelklick auf die jeweilige Tabellenzeile mit einem fehlerhaften Verweis, die Zeile landet damit automatisch im Zwischenspeicher.

Starten Sie dann REGEDIT.EXE. Mit <Strg>-<F> rufen Sie die Suchfunktion auf. <Strg>-<V> kopiert den Pfad zur fehlenden Datei aus der Zwischenablage in das Eingabefeld. Durch einen Klick auf die Schaltfläche Weitersuchen" gelangen Sie zu den betreffenden Registry-Schlüsseln. Da sich die meisten Programme mehrfach in die Registry eintragen, sollten Sie die Suche gegebenenfalls so oft wiederholen, bis Sie alle Verweise gefunden haben.

Abhängig vom Typ des verwaisten Eintrags löschen Sie jetzt entweder nur die gefundenen oder auch die übergeordneten Schlüssel. Dazu zwei Beispiele:

Beispiel 1:

Sie finden den Pfad "C:\Programme\Abc\Abc.ocx" in der Registry. Die OCX-Datei (Active-X-Control) ist in diesem Verzeichnis nicht mehr vorhanden - deswegen hat Reg-Checker sie aufgelistet.

Der übergeordnete Schlüssel ist eine Class-ID, etwa "{9F9012B7-E55B- 11D3-ADE7-0090270D8F00}". Er dient zur Registrierung der OCX-Datei im Win-System. Sie können den Schlüssel mit der Class-ID und damit den gesamten Registry-Eintrag dieses Programms löschen.

Beispiel 2:

Unter "Hkey_Classes_Root \Rtffile\ Shell\Open\Command" befindet sich ein Verweis zu einem nicht mehr vorhandenen Programm. In diesem Fall dürfen Sie nur den zugehörigen Wert unter "Command" entfernen, da auch andere Programme den übergeordeneten Schlüssel "Rtffile" verwenden.

Versehentlich gelöschte Schlüssel können Sie problemlos wiederherstellen, da Sie ja noch die vom Reg-Checker zuvor exportierte Datei HKCR.REG besitzen. Ein Doppelklick darauf stellt alle ursprünglichen Werte wieder her.

0 Kommentare zu diesem Artikel
717236