2028622

Schnell Kopien und Backups erstellen

09.09.2015 | 14:41 Uhr |

Fastcopy ist ein schnelles Tool für die Sicherung persönlicher Daten. Es eignet sich vor allem für Sicherungskopien von Ordnern wie „Dokumente“ oder „Bilder“.

Dieses Programm brauchen Sie: Fastcopy , gratis, für Windows XP, Vista, 7 und 8

Einzelne Dateien und Ordner lassen sich mit dem Windows-Explorer problemlos kopieren oder verschieben. Allerdings fehlt es dem Windows-Dateimanager an intelligenten Funktionen, wenn es um die Datensicherung geht. Sie können beispielsweise nicht vorab bestimmen, was geschehen soll, wenn sich im Zielverzeichnis bereits ältere oder neuere Dateien gleichen Namens befinden.

Fastcopy ist ein einfaches und schnelles Open-Source-Tool für die regelmäßige Sicherung persönlicher Daten. Es eignet sich vor allem für Sicherungskopien von Ordnern mit häufig wechselnden Inhalten wie „Dokumente“ oder „Bilder“. Ähnlich wie bei vielen Backup-Programmen und anders als im Windows-Explorer können Sie hier jedoch genau bestimmen, wann Dateien im Zielverzeichnis ersetzt werden sollen. Fastcopy arbeitet in vielen Fällen aufgrund seiner Programmierart schneller als vergleichbare Tools.

Keine besondere Installation nötig: Entpacken Sie – je nach Betriebssystem – die 64- oder 32-Bit-Version in einen Ordner Ihrer Wahl auf der Festplatte und starten Sie Fastcopy.exe. Über die Schaltflächen „Source“ und „Destdir“ wählen Sie das Quell- und Zielverzeichnis aus. Sie können auch Ordner oder Dateien per Drag & Drop aus dem Windows-Explorer auf die Eingabefelder ziehen.

In der Regel werden Sie einen Ordner in ein Backup-Verzeichnis unter dem gleichen Namen kopieren wollen. Hinter „Source“ steht dann beispielsweise „C:\Users\te\Document“ und hinter „Destdir“ kann „S:\Backup\“ eingetragen sein. Wenn der Backslash („\“) am Ende nicht steht, kopiert Fastcopy den Inhalt des Ordners direkt in das Zielverzeichnis, legt aber den Ordner, in unserem Beispiel „Dokumente“, nicht an.

Backup-Modus festlegen: Wie kopiert werden soll, legen Sie über das Auswahlfeld am rechten Fensterrand fest. Wenn hier beispielsweise „Diff (Size/Date)“ steht, kopiert Fastcopy Dateien, bei denen Größe und/oder Zeitstempel abweichen, gleich, ob sie älter oder neuer sind. Für Backups ist es daher besser, „Diff (Newer)“ einzustellen, damit nur neuere Dateien erfasst werden.

Wenn Sie dagegen einen bestimmten Zustand einfrieren wollen, wählen Sie „Diff (No Overwrite)“. Bereits vorhandene Dateien werden dann nicht ersetzt, neue jedoch hinzugefügt. Zusätzlich gibt es noch die Methode „Sync (Size/Date)“ mit denen Sie die Inhalte von zwei Ordnern abgleichen. Hier ist aber Vorsicht geboten, weil nicht vorhandene Dateien dabei aus dem jeweils anderen Ordner gelöscht werden.

Alle weiteren Optionen müssen Sie für Backup-Zwecke nicht berücksichtigen. Fastcopy bietet für spezielle Bedürfnisse zusätzliche Einstellungen beziehungsweise Muster, über die sich Dateien ein- oder ausschließen lassen. Beispiele dafür finden Sie in der Hilfe, die Sie über das Menü „Help > Help“ erreichen.

Wenn Sie sich bei den Einstellungen nicht sicher sind, klicken Sie zuerst auf „Listing“. Sie starten damit einen Testlauf und sehen im unteren Bereich des Fensters, welche Dateien kopiert oder gegebenenfalls gelöscht werden. Fällt das Ergebnis zur Zufriedenheit aus, klicken Sie auf „Execute“, um den Kopiervorgang zu starten.

Fastcopy automatisieren: Fastcopy lässt sich komplett über die Kommandozeile steuern und daher auch regelmäßig und automatisch starten. Am einfachsten ist es, zuerst alle gewünschten Einstellungen im Programm vorzunehmen und dann im Menü auf „JobMng > Add/Modify/Del Job...“ zu gehen. Tippen Sie eine aussagekräftige Bezeichnung ein, etwa BackupDokumente, und klicken Sie auf „Execute“. Auf der Kommandozeile lässt sich das Backup dann mit fastcopy /job=BackupDokumente starten.

Wenn Sie das Backup zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch starten wollen, drücken Sie Win+R, tippen taskschd.msc ein und bestätigen mit „OK“. Damit öffnen Sie die „Aufgabenplanung“. Klicken Sie auf „Aufgabenplanungsbibliothek“ und dann im Menü auf „Aktion > Neuer Ordner“. Tippen Sie einen Namen für die neue Bibliothek ein, beispielsweise MeineAufgaben. Gehen Sie auf „Aktion > Einfache Aufgabe erstellen“.

Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten und wählen Sie dabei den gewünschten Zeitpunkt für das Backup. Bei „Aktion“ aktivieren Sie die Option „Programm starten“.

Unter „Programm/Script“ wählen Sie über „Durchsuchen“ die Datei Fastcopy.exe aus und hinter „Argumente hinzufügen (optional)“ tippen Sie für unser Beispiel /job=BackupDokumente ein. Nachdem Sie die Aufgabe gespeichert haben, probieren Sie über „Ausführen“ in der rechten Leiste aus, ob alles einwandfrei funktioniert. Über „Eigenschaften“ lassen sich die Einstellungen jederzeit ändern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2028622