720126

(S)VCDs: DVD-konform auf einen DVD-Rohling brennen

11.11.2003 | 10:53 Uhr |

Sie wollen Ihre (S)VCD-Filme auf DVD archivieren und möchten die Daten so bearbeiten, dass sie sich wie ein DVD-Film abspielen lassen. Übertragen Sie alle MPEG-Dateien von den SVCDs auf die Festplatte, bei VCDs müssen Sie sie zunächst ins MPEG-Format umwandeln. PC-WELT erklärt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Hoch

Problem:

Sie wollen Ihre (S)VCD-Filme auf DVD archivieren und möchten die Daten so bearbeiten, dass sie sich wie ein DVD-Film abspielen lassen.

Lösung:

Übertragen Sie alle MPEG-Dateien von den SVCDs auf die Festplatte, bei VCDs müssen Sie sie zunächst ins MPEG-Format umwandeln. Das übernimmt die englischsprachige Freeware VCD Gear. Die folgenden drei Schritte gelten für VCDs und SVCDs.

1.

Überführen Sie alle MPEG-Dateien eines Films in eine Datei, die Sie dann in je eine Audio- und Videospur aufsplitten. Dafür eignet sich zum Beispiel die englischsprachige Shareware Tmpgenc .

2.

Nun müssen Sie die Videospur in ein DVD-Film-konformes Format umwandeln. Das machen Sie idealerweise mit der englischsprachigen Freeware DVD Patcher . Danach ist die Tonspur dran. Meist liegt sie nur mit 44,1 kHz vor und muss auf 48 kHz angehoben werden, etwa mit der englischsprachigen Freeware Besweet .

3.

Fügen Sie die DVD-Film-konforme Audio-und Videodatei mit einer Autoren-Software - die in der Regel Ihrem DVD-Brenner beiliegt - wieder zusammen, und brennen Sie den Film auf DVD. Eine detaillierte englischsprachige Anleitung finden Sie auf dieser Website .

0 Kommentare zu diesem Artikel
720126