2162914

Riesige Dateien ohne Dropbox-Konto verschicken

05.01.2016 | 13:30 Uhr |

Wie bekommen Sie von anderen Personen große Datenmengen auf Ihren Rechner? Das neue Dropbox File Request macht es möglich.

Wer den Online-Speicher Dropbox nutzt, konnte schon bisher Daten aus seiner Cloud per Mail und speziellem Link für andere zum Download freigeben. Ein Dropbox-Konto auf der Empfängerseite war dazu nicht notwendig.

Anders sah es mit dem „Request“, also der Anforderung zum Verschicken von Dateien aus. Das war bisher über Dropbox nicht möglich, weshalb oft nur die Alternative E-Mail blieb – mit den bekannten Nachteilen von Größenbeschränkung oder dass man sich bei mehreren Empfängern die Daten aus den Anhängen zusammensuchen muss.

Einen Ausweg bietet die neue Dropbox-Funktion „File Request“, über die ein Dropbox-Nutzer Daten von x-beliebigen anderen Personen anfordern kann.

23 GB Dropbox-Speicher gratis – so geht’s

So geht’s: Loggen Sie sich als Dropbox-Nutzer auf der Webseite ( www.dropbox.com ) ein und klicken Sie auf „Dateianfragen -> Eine Dateianfrage erstellen“. Im Feld „Was fordern Sie an?“ tippen Sie als Freitext ein, was Sie haben möchten, beispielsweise „Geburtstagsbilder vom Samstag“. Im Feld darunter stellen Sie einen Ordner ein. Existiert das Verzeichnis in Ihrer Dropbox-Cloud noch nicht, wird es neu erstellt. Nach einem Klick auf „Weiter“ können Sie die Mail-Adresse des Empfängers eingeben und die Dateianfrage von Dropbox versenden lassen.

Alternativ kopieren Sie den Link in die Zwischenablage und übernehmen ihn dann in Ihr Mail-Programm. In diesem Fall vergessen Sie bitte nicht, eine begleitende Nachricht zu schreiben. Sonst ist der Adressat unter Umständen überrascht und klassifiziert Ihre Nachricht als Spam.

Die besten Tricks für Dropbox, Onedrive & Google Drive

Der Empfänger klickt auf den speziellen Link und auf die Schaltfläche „Dateien auswählen“. Anschließend wählt er die zu versendenden Daten aus, das ist alles. Diese landen beim Anfragenden automatisch im zuvor definierten Unterordner des Verzeichnisses  „Dateianfragen“. Die Daten selbst sind nur für Sie sichtbar, sonst für niemanden.

Besonders praktisch: Bei einem File Request an mehrere Adressaten landen alle angeforderten Dateien zentral in diesem Ordner.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2162914