2096465

Richtig suchen mit dem Explorer

27.08.2015 | 09:39 Uhr |

Der Windows-Explorer schaltet auf Wunsch eine spezielle Suchleiste ein, über die Sie über 200 Suchkriterien nutzen können.

Windows 8.x enthält eine mächtige Suchfunktion, versteckt sie allerdings auch recht gut. Das zeigt sich besonders deutlich am Windows-Explorer, der unzählige Optionen zum Finden der gewünschten Dateien und Inhalte anbietet, das jedoch hinter einem unscheinbaren Eingabefeld verbirgt.

So nutzen Sie die Suchfunktion: Öffnen Sie den Explorer und gehen Sie in den Ordner, den Sie durchsuchen wollen. Schränken Sie die Suche möglichst stark ein – je mehr Ordner und Unterordner Sie einbeziehen, desto länger dauert der Vorgang. Klicken Sie nun rechts oben in das Suchfeld, so dass dort ein blinkender Cursor erscheint. Falls Sie bereits früher mit dem Programm eine Suche angestoßen haben, erscheint nun ein kleines Fenster mit den Suchbegriffen und Dateinamen. Außerdem präsentiert der Explorer ein neues Menü beziehungsweise Ribbon namens „Suchen“, auf das mit „Suchtools“ hingewiesen wird. Dort finden Sie umfangreiche Möglichkeiten, um den Gegenstand Ihrer Suche genau zu definieren.

Klicken Sie beispielsweise auf „Änderungsdatum“, um das zugehörige Auswahlmenü zu öffnen. Sobald Sie nun etwa auf „Letzte Woche“ klicken, erscheint im Suchfeld in blauer Schrift der Eintrag „änderungsdatum:letzte woche“. Außerdem werden Ihnen sofort alle Dateien im aktuellen Ordner angezeigt, die dort innerhalb der letzten Woche entweder gespeichert oder bearbeitet wurden. Wenn Sie in das Suchfeld klicken, können Sie den Zeitraum in einer Kalenderansicht sogar noch genauer bestimmen. Klicken Sie auf das gewünschte Anfangsdatum und ziehen Sie mit gedrückter Maustaste eine Markierung bis zum Enddatum auf. Über die Drop-down-Menüs „Art“ und „Größe“ können Sie die Suche zudem auf bestimmte Dateitypen beziehungsweise -größen beschränken.

Die Explorer-Suche kann jedoch noch wesentlich mehr. Klicken Sie auf „Ansicht > Details“ und anschließend mit der rechten Maustaste auf die Zeile mit den Spaltentiteln, wo in den meisten Ordnern die Einträge „Name“, „Änderungsdatum“, „Typ“ und „Größe“ stehen. Die Titel variieren je nachdem, welche Inhalte in einem Ordner zu finden sind. Mit dem Rechtsklick öffnen Sie ein Kontextmenü, in dem Sie ganz unten auf „Weitere“ gehen. Fügen Sie beliebige weitere Spalten hinzu, etwa „Bitrate“. Tippen Sie nun „bitrate:“ (den Doppelpunkt nicht vergessen!) in das Suchfeld ein, und klicken Sie den Begriff mit der rechten Maustaste an. Der Explorer zeigt Ihnen sofort die verfügbaren Optionen an.

Insgesamt stellt Ihnen das Programm auf diese Weise mehr als 200 Suchkriterien zur Verfügung. Sie können sie beliebig kombinieren und beispielsweise nach einer MP3-Datei mit einer bestimmten Mindestlänge und vorgegebenen Bitrate suchen.

Beachten Sie, dass die eingestellten Suchkriterien immer nur im gerade geöffneten Ordner und seinen Unterordnern gelten. Um die geltenden Kriterien aufzuheben, klicken Sie rechts im Suchfeld auf das kleine Kreuz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2096465