692356

So schneiden Sie Fernseh-Aufnahmen

29.02.2008 | 11:05 Uhr |

Ein PC mit TV-Karte oder DVB-T-USB-Stick eignet sich hervorragend für qualitativ hochwertige TV-Aufnahmen. Auf der Festplatte beanspruchen die Dateien jedoch viel Platz. Mit Projectx schneiden Sie lästige Werbung heraus und bereiten die Videos für die Konvertierung in andere Formate vor. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Aufnahmen von digitalen Empfangsgeräten (Satellit, Kabel oder Antenne) liegen meist im Format MPEG-2-TS (Transport Stream) vor. Die Dateien bestehen aus Bildmaterial, das mit dem MPEG-2-Verfahren komprimiert wurde, und können mehrere Tonspuren (MPEG 1) sowie zusätzlich Videotext-Seiten enthalten. Für die Umwandlung in andere Formate (Divx oder DVD), müssen die Dateien im Format MPEG-2-PS (Program Stream) vorliegen.


Diese Aufgabe erledigen Sie mit Project X . Das Programm repariert auch Fehler, die bei der Übertragung aufgetreten sind, und hilft Ihnen dabei, Werbung herauszuschneiden. Projectx bietet eine Vielzahl von Funktionen und ist daher nicht besonders übersichtlich. Zum Schneiden und Umwandeln benötigen Sie jedoch nur wenige Funktionen und damit nur wenige Mausklicks. Entpacken Sie das Programm einfach in einen Order Ihrer Wahl, beispielsweise „Eigene Dateien“, und starten Sie danach Projectx.EXE. Und so bearbeiten Sie ein Video:

1. Geben Sie hinter „Ausgabepfad“ (am unteren Fensterrand) den Zielordner für die konvertierten Dateien ein, oder wählen Sie ihn über die „+“-Schaltfläche hinter „Liste der Ausgabepfade“ aus.

2. Gehen Sie auf „Datei, Hinzufügen“, und öffnen Sie die Datei mit der Aufnahme.

3. Mit Hilfe des Schiebereglers unter der Videovorschau navigieren Sie in der Datei. Setzen Sie ihn genau an die Stelle, an der der Film beginnt, und klicken Sie auf die in der Abbildung rot markierte „+“- Schaltfläche. Präziser lässt sich der Regler bewegen, indem Sie die Cursor-Tasten in Kombination mit der <Shift>-, <Alt>- oder <Strg>-Taste verwenden. Über die „-“- Schaltfläche entfernen Sie eine falsch gesetzte Schnittmarke wieder.

4. Gehen Sie zum Beginn der ersten Werbeunterbrechung, und klicken Sie erneut auf „+“. Die nächste Schnittmarke fügen Sie am Ende der Werbung ein. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Werbeunterbrechungen. Unter der Videovorschau sind jetzt alle Bereiche rot markiert, die Projectx herausschneiden soll. Der verbleibende Film ist durch grüne Balken gekennzeichnet.

5. Klicken Sie links unter „Prozess“ auf „Anpassen“. Stellen Sie sicher, dass hinter „Aktion“ die Option „demultiplex“ aktiviert ist, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Start“. Wenn Projectx seine Arbeit beendet hat, B nden Sie im Ausgabeordner eine M2VDatei mit dem Video sowie eine oder mehrere Dateien mit der Tonspur. Letztere tragen – je nach Format – die Endung MP2 oder AC3.

Hinweis: Unsere Project X Version liegt nach dem Download als gebrauchsfertige EXE-Datei vor. Das Java Originalprogramm gibt es sonst nur im Quellcode .

Wie Sie aus diesen Dateien ein Video im Divx-Format oder für eine DVD erzeugen, lesen Sie im Tipp : Audio- und Videodatien umwandeln .

0 Kommentare zu diesem Artikel
692356