696696

Warum Vista-Zubehör unter XP nicht läuft

19.09.2008 | 11:01 Uhr |

Die Vista-Sidebar mit ihren schicken Gadgets weckt immer wieder Begehrlichkeiten bei XP-Anwendern. Lässt sich das Vista-Zubehör unter XP einbauen?

Auf den Versuch, Vista-Zubehör wie die Sidebar.exe unter XP zu nutzen, meldet XP regelmäßig „keine zulässige Win32-Anwendung“. Diese rigorose Weigerung erstaunt: War es doch in älteren Windows-Versionen zumindest bei einfacheren Komponenten oft möglich, diese von einer neueren Version (etwa XP) auf die ältere zu kopieren (etwa 2000). Wenn das Programm keine neueren Bibliotheken benötigt, war es dort sofort startklar.

Gründe: Ausschlaggebend für dieses Verhalten ist, dass der Programmcode und die Sprachressourcen ab Windows Vista getrennt sind. Das Multilanguage User Interface (MUI) ist ein kompliziertes Konzept, das die zur Anwendung gehörigen Sprachressourcen in einer fest vorgeschriebenen Abfolge aus verschiedenen Ordnern holt (%windir%\winsxs, \de-de). Da ältere Windows-Versionen dieses Konzept nicht kennen, hat Microsoft den EXE-Header der Vista-Komponenten so manipuliert, dass schon der Aufruf unter XP scheitert.

Auswege: Das Projekt „ Alky for Applications “ hat den Versuch unternommen, diese Inkompatibilität für alle Anwendungen zu beseitigen. Immerhin gelang es dem Alky-Projekt, wenigstens einzelne Vista-Programme mit einigem Aufwand XP-fähig zu machen – durch Beigabe der MUI-Ressource, Patch der Komponente, Extrahieren der Manifest-Informationen und zusätzlichem Einbinden einiger DLL-Dateien.

Letztlich kann keine Vista-Komponente, auch nicht die immer wieder begehrte Sidebar, diesen Aufwand rechtfertigen. Hier bieten die Yahoo-Widgets eine optisch gleichwertige Alternative

0 Kommentare zu diesem Artikel
696696