Fritzbox

Mit Wake on LAN PCs per Fritzbox aufwecken

Montag den 21.01.2013 um 10:29 Uhr

von Moritz Jäger

So wecken Sie Ihren PC mit Wake on LAN auf.
Vergrößern So wecken Sie Ihren PC mit Wake on LAN auf.
© iStockphoto.com/Alexsl
Die Fritzbox-Router können mehr, als nur einen Internetzugang bereitzustellen. PC-Welt zeigt, wie Sie mit WAKE on LAN Strom sparen.
Per VPN erreichen Sie zwar sicher Ihr eigenes Netzwerk. Damit Sie von dort Daten abrufen können, müssen die entsprechenden Rechner aktiv sein. Um Strom zu sparen, wollen Sie PC oder Notebook aber nicht ständig laufen lassen. Die Lösung hierfür nennt sich Wake on LAN (WoL).

Um übers Netz auf Rechner und Heimnetz zuzugreifen müssen
diese laufen. Mit Wake on LAN weckt der Router sie auf.
Vergrößern Um übers Netz auf Rechner und Heimnetz zuzugreifen müssen diese laufen. Mit Wake on LAN weckt der Router sie auf.

Im Menü „Heimnetz - Netzwerk“ ist jeder Rechner aufgelistet, der einmal mit der Fritzbox verbunden war. Ein Klick auf das Icon „Bearbeiten“ zeigt Ihnen weitere Details zu den einzelnen Geräten, ganz unten finden Sie die Option für Wake on LAN. Damit startet die Fritzbox auf Wunsch automatisch Systeme, auf die aus dem Web zugegriffen wird.

Alternativ lässt sich jedes System von Hand starten. Einen Nachteil gibt es allerdings: Wake On LAN klappt nur, wenn der PC oder das Notebook per Ethernet-Kabel mit der Fritzbox verbunden ist. Zudem muss das Zielgerät WoL unterstützen, und Sie müssen es bereits dafür eingerichtet haben – etwa durch das Aktivieren der Option im Bios.

Montag den 21.01.2013 um 10:29 Uhr

von Moritz Jäger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1574511