Fritzbox

Mit Myfritz einen privaten Cloud-Speicher einrichten

Donnerstag, 17.01.2013 | 11:26 von Moritz Jäger
Über den Fritzbox-Dienst Myfritz richten Sie sich einen privaten Cloud-Speicher ein.
Vergrößern Über den Fritzbox-Dienst Myfritz richten Sie sich einen privaten Cloud-Speicher ein.
© AVM
Die Fritzbox-Router können mehr, als nur einen Internetzugang bereitzustellen. PC-Welt zeigt, wie Sie Ihre Fritzbox in einen privaten Cloud-Service umfunktionieren.
Speicherdienste in der Cloud wie Dropbox, Google Drive oder Skydrive sind extrem populär und bequem. Wenn Sie aber Ihre Daten nicht aus der Hand geben wollen, können Sie die Fritzbox in einen privaten Cloud-Service umfunktionieren. Der Dienst Myfritz stellt weltweit die Verbindung zwischen einem am Router angeschlossenen USB-Speicher und dem Nutzer her: Dienste wie DynDNS sind dafür nicht mehr notwendig. Neben einem Speicher, der am USB-Port des Routers hängt, benötigen Sie dafür nur ein Konto bei Myfritz.


Dieses richten Sie über die Option „Internet - MyFritz!“ im Menü der Fritzbox ein. Hier können Sie sich auch mit einem bestehenden Konto anmelden. Um auf die Daten per Internet zuzugreifen, geben Sie im Browser die Adresse myfritz.net an und melden sich dann dort mit Ihren Zugangsdaten an. Wie schnell Sie die Daten aus der eigenen Cloud übertragen können, hängt vom Upstream-Tempo Ihres Internetanschlusses ab. Der Zugriff auf kleine Dateien wie Textdaten und komprimierte Bilder klappt meist einwandfrei, bei Musik oder gar Videos kann es zu Problemen kommen.


Donnerstag, 17.01.2013 | 11:26 von Moritz Jäger
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • msoehlke 12:02 | 06.10.2012

    Erwartung nicht erfüllt...

    Anwenderfreundlich ist die Beschreibung nicht und was erreicht wird, bleibt weit hinter der erwarteten Cloud zurück - was ist mit Tablet- oder Smartphone-Anbindung, gibt es da auch eine SSH Tunnel Client-Lösung?

    Antwort schreiben
1574433