2216323

Profi-Tools in den Explorer einbinden

14.11.2016 | 09:44 Uhr |

Die kostenlose Sysinternals Suite von Microsoft erweitert Ihre Windows-Programme um nützliche Profi-Tools.

Die Freeware-Programme der Sysinternals Suite sind von Microsoft entwickelte Prof-Werkzeuge etwa für eine Übersicht der automatisch gestarteten Windows-Anwendungen (autoruns.exe) und laufenden Prozesse (procexp.exe). Die Tools lassen sich kostenlos von herunterladen, können aber auch direkt von einem Microsoft-Server gestartet werden. Auf diese Weise haben Sie immer die aktuellen Versionen zur Hand. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung von Windows und geben Sie dort den Befehl net use h: http://live.sysinternals.com/tools ein. Nach der Bestätigung per Enter bindet Windows das Serverlaufwerk mit den Werkzeugen als Laufwerk H: in den Explorer ein. Sie können natürlich auch jeden anderen, noch nicht belegten Laufwerksbuchstaben wählen oder einfach „*“ eingeben, sodass Windows dem neuen Ordner selbstständig den letzten verfügbaren Buchstaben zuweist. Anschließend haben Sie direkten Zugriff auf die EXE-Dateien der Tools, oft gibt es auch noch eine Hilfe in Form einer CHM- oder HLP-Datei. Eine Installation ist bei keinem der Programme erforderlich. Nach einem Doppelklick auf die EXE-Datei erscheinen zunächst zwei Sicherheitsabfragen und teilweise auch noch eine Lizenzvereinbarung.

28 geniale Profi-Tools machen Windows besser

Sobald Sie alles bestätigt haben, startet das Tool. Der ganze Vorgang kann allerdings mehrere Sekunden dauern, offensichtlich ist der Server stark überlastet. Eine lokale Installation auf Ihrer Festplatte lässt die Programme deutlich schneller laden. Mit dem oben genannten Befehl binden Sie die Tools dauerhaft in den Explorer ein, das neue Laufwerk erscheint nach jedem Start aufs Neue. Um das Laufwerk wieder zu entfernen, klicken Sie es mit der rechten Maustaste an und wählen „Trennen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2216323