Powerpoint 2010

Powerpoint-Präsentation über das Internet übertragen

Donnerstag, 03.01.2013 | 15:25 von Heinrich Puju
Powerpoint-Präsentation lassen sich auch über das Internet übertragen.
Vergrößern Powerpoint-Präsentation lassen sich auch über das Internet übertragen.
© istockphoto.com/vm
Nicht immer sitzt der Kollege oder Kunde, dem Sie etwas zeigen möchten, im gleichen Raum wie Sie. Wenn Sie lediglich telefonisch miteinander in Verbindung stehen, können Sie Ihrem Gesprächspartner mit Hilfe von Powerpoint 2010 eine Präsentation über das Internet vorführen.
Übertragung starten: Öffnen Sie die Präsentation, die Sie zeigen wollen, in Powerpoint 2010. Klicken Sie daraufhin auf „Datei ➞ Speichern und senden“ und dann im Menü auf „Bildschirmpräsentation übertragen“. Mit einem weiteren Klick auf die Schaltfläche „Bildschirmpräsentation übertragen“ und „Übertragung starten“ leiten Sie den Transfer der Präsentation ein. Nach der Übertragung zeigt Powerpoint in einem Dialogfenster die Adresse, unter der die Präsentation im Internet verfügbar ist. Mit einem Klick auf „Als E-Mail senden“ können Sie die Internetadresse der Präsentation anschließend an den Gesprächspartner verschicken.


Über das Dateimenü von Powerpoint 2010 können Sie eine
Präsentation über das Internet abspielen und so auch entfernten
Gesprächspartnern live zugänglich machen.
Vergrößern Über das Dateimenü von Powerpoint 2010 können Sie eine Präsentation über das Internet abspielen und so auch entfernten Gesprächspartnern live zugänglich machen.

Vorführen: Der Empfänger muss die Internetadresse lediglich anklicken, um die Verbindung zu Ihrer Präsentation mit seinem Browser herzustellen. Sobald in seinem Browser-Fenster „Warten auf den Beginn der Übertragung“ erscheint, können Sie mit einem Mausklick auf „Bildschirmpräsentation starten“ die Anzeige der Folien beginnen. Dabei steuern Sie die Präsentation wie gewohnt, die gleichzeitig auch im Browser-Fenster des Betrachters erscheint. Einen anderen Zugriff auf die Präsentation hat der Betrachter über seinen Browser nicht. Es ist also tatsächlich so, dass Sie die Präsentation vorführen und nicht etwa der Betrachter sie einfach durchklickt.


Die Präsentation lässt sich jederzeit beenden, indem Sie die Taste Esc drücken, danach in der Meldungszeile von Powerpoint auf „Übertragung beenden“ klicken und den Abbruch noch einmal im Dialogfenster mit „Übertragung beenden“ bestätigen. Im Anschluss daran kann der Betrachter die Präsentation unter der übermittelten Adresse nicht mehr aufrufen. In seinem Browser-Fenster erscheint die Mitteilung „Die Übertragung wurde bereits abgeschlossen“. Die Ihnen für die Präsentation zugeteilte Internetadresse ist somit ungültig. Um die Präsentation noch einmal vorzuführen, müssen Sie die Präsentation erneut übertragen und die neue Internetadresse, die Sie erhalten, wieder weitergeben.

Donnerstag, 03.01.2013 | 15:25 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1530057