1944774

Portable Desktop-Sperre für temporäre PCs

28.05.2014 | 09:23 Uhr |

Die portable Desktop-Sperre von Desktop Vlocker ist immer dann nützlich, wenn Sie an fremden Rechnern sitzen und diese kurz sperren möchten. Wir stellen das Tool vor.

Dieses Programm brauchen Sie: Desktop Vlocker , gratis, für Windows XP, Vista, 7.

Eine portable Desktop-Sperre ist immer dann nützlich, wenn Sie mal an einem fremden Rechner sitzen und diesen kurz sperren möchten. Das kann etwa am Rechner in der Hotellobby der Fall sein. Sie suchen beispielsweise im Internet gerade die beste Route für den Einkaufsbummel und müssen dann aber kurz zur Rezeption, um noch eine Adresse zu erfragen. Damit Ihnen in diesem Moment niemand den PC wegschnappt, können Sie einfach das Tool Desktop Vlocker vom USB-Stick starten und den Desktop mit einem Passwort sperren.

In den Einstellungen können Sie unteranderem einen Autostart für das Tool aktivieren.
Vergrößern In den Einstellungen können Sie unteranderem einen Autostart für das Tool aktivieren.

So geht’s: Beim ersten Start von Desktop Vlocker über einen Doppelklick auf die Datei Desktop Vlocker.exe müssen Sie einmalig ein Passwort vergeben. Anschließend loggen Sie sich mit diesem Passwort in das englischsprachige Tool ein. Nun sollten Sie noch einmalig über „Settings“ die Einstellungen des Programms aufrufen und den Schalter bei „Run when Windows start“ einschalten und mit „Save Settings“ bestätigen.

Über „Lock Desktop“ sperren Sie nun den Bildschirm. Sie haben erst wieder Zugriff darauf, wenn Sie das Passwort eingeben und auf „Unlock“ klicken. Sollten an dem PC zwei Monitore angeschlossen sein, müssen Sie Desktop Vlocker zweimal starten: auf jedem Bildschirm einmal.

So sieht ein gesperrter Desktop standardmäßig aus. Es lässt sich aber auch ein transparenter Sperrschirm einschalten.
Vergrößern So sieht ein gesperrter Desktop standardmäßig aus. Es lässt sich aber auch ein transparenter Sperrschirm einschalten.

Die Schwäche des Programms: Der Schutz des Tools ist nur begrenzt. Wenn jemand die Tastenkombination Strg+Alt+Entf drückt und anschließend über „Neu starten“ Windows in den abgesicherten Modus booten lässt, ist der Desktop Vlocker ausgehebelt. Das trifft natürlich auch zu, wenn jemand die Resettaste des PCs drückt. Je nach Windows-Konfiguration funktioniert der Autostart des Tools bei einem Windows-Neustart zudem nicht. Trotzdem hat das Tool eine gewisse abschreckende Wirkung auf andere mögliche Nutzer. Einem echten Datenschnüffler hält es aber nicht stand.

Der Einsatz unter Windows 8 ist nicht empfehlenswert, da hier nur der Desktop, nicht aber die Modern UI gesperrt wird. Ein einfacher Druck auf die Windows-Taste ruft diese Oberfläche auf. Zudem funkt unter Windows 8 die Benutzersteuerung dazwischen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1944774