2194795

Pixeldichte: So scharf ist Ihr Smartphone-Display wirklich

13.05.2016 | 15:07 Uhr |

Sie wollen wissen, wieviele Pixel sich eigentlich auf Ihrem Smartphone-Display tummeln? Diese Tabelle gibt Auskunft.

Was sorgt bei einem Smartphone-Bildschirm eigentlich für Schärfe? Die Displayschärfe wird als Pixeldichte, also Pixel per Inch (ppi), angegeben. Je mehr Pixel auf einer bestimmten Fläche untergebracht sind, desto schärfer ist das Bild. Ob ein Gerät einen hochauflösenden Inhalt scharf darstellen kann, hängt also von der Auflösung des Displays und der Größe des Bildschirms ab. Das bedeutet, dass ein Bildschirm mit großer Displaydiagonale und Full-HD-Auflösung mit 1080 x 1920 Pixeln eine geringere Pixeldichte aufweist als ein kleinerer Bildschirm mit derselben Aulösung.

Aber welcher ppi-Wert ist erforderlich, damit das Auge ein Bild als scharf erkennt? Aus medizinischer Sicht erkennt das Auge die einzelnen Bildpunkte bei einer Pixeldichte von 300 ppi zumeist nicht mehr. Dieser Wert lässt sich aber nur als Anhaltspunkt nutzen, denn Ihr Sehvermögen spielt hier natürlich eine ebenso große Rolle.

Die 25 besten Smartphones für kleines Geld

Gerätename

Samsung Galaxy S6 Edge

HTC One M9

LG G4

iPhone 6 Plus

Oneplus Two

Display-Diagonale

5,1

5,0

5,5

5,5

5,5

Auflösung (Pixel)

1440 x 2560

1080 x 1920

1440 x 2560

1080 x 1920

1080 x 1920

Pixeldichte (ppi)

etwa 576

etwa 441

etwa 534

etwa 401

etwa 401

Gerätename

Huawei

Sony Xperia Z5

Nexus 6P

ZTE Nubia Z9

Honor 7

Display-Diagonale (Zoll)

5,5

5,2

5,7

5,2

5,2

Auflösung (Pixel)

1080 x 1920

1080 x 1920

1440 x 2560

1080 x 1920

1080 x 1920

Pixeldichte (ppi)

etwa 401

etwa 424

etwa 515

etwa 401

etwa 401

0 Kommentare zu diesem Artikel
2194795