2082895

Per Notfall-CD einfach die Windows-Registry bearbeiten

30.06.2015 | 09:31 Uhr |

Wenn ein Virus die Windows-Registry angegriffen hat, kann eine Notfall-DVD helfen. Wir zeigen, wo man anfängt.

Wenn Windows wegen eines Fehlers in der Registry nicht mehr startet, müssen Sie diese wichtige Konfigurationsdatei von einem anderen System aus bearbeiten. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn ein Erpresservirus den normalen Windows-Start blockiert. Besonders einfach bearbeiten Sie die Registry mit der bootfähigen Notfall-CD Dr. Web Live Disk . Sie startet ein Linux mit grafischer Bedienerführung und bietet dort das Tool „Dr. Web Registry Editor“ an, das Sie mittels Doppelklick starten. Es findet die Registry der aktiven Partition mit Windows automatisch. Die Bedienung ist nahezu identisch mit der des Windows-Programms Regedit.exe und sollte keine Probleme bereiten.

Über das Lupensymbol rechts oben im Programm können Sie auch nach Schlüsseln suchen. Allerdings dauert die Suche deutlich länger als unter Windows. Wenn Sie sich also beim Ort eines Wertes nicht sicher sind, lässt sich der korrekte Schlüssel zumeist schneller per Google finden als über die Suche des Tools. Als Browser steht Ihnen Firefox zur Verfügung. Haben Sie alle erforderlichen Änderungen vorgenommen, schließen Sie das Tool. Ihr PC lässt sich über das Spinnensymbol links unten und den Befehl „Shutdown“ herunterfahren. Nehmen Sie die CD aus dem Laufwerk und starten Sie den PC wie gewohnt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2082895