703054

XP nachträglich neben Vista installieren

21.11.2009 | 09:55 Uhr |

Sie haben sich einen neuen PC gekauft, auf dem Vista bereits vorinstalliert ist. Als Zweitsystem möchten Sie XP nutzen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Die Parallel-Installation von XP auf einem vorkonfigurierten Vista-PC erfordert mehrere Schritte.

Schritt 1: Partition frei machen.
Zunächst benötigen Sie eine leere Partition für XP. Wenn Sie bereits eine haben, können Sie mit Schritt 2 fortfahren. Andernfalls öffnen Sie über „Systemsteuerung, Verwaltung, Computerverwaltung, Datenspeicher, Datenträgerverwaltung“ das Partitionierungs-Tool von Vista. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der unteren Fensterhälfte auf den Partitionsbalken eines Datenträgers (etwa der Systempartition) und wählen „Volume verkleinern“. Nun verkleinern Sie die Partition um den Speicherplatz, den Sie für Ihr XP benötigen. Hier sollte 15 GB ein zukunftssicherer Wert sein. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf den neuen, nicht zugeordneten Speicherplatz, und wählen Sie „Neues einfaches Volume“. Nachdem Sie die neue Partition mit Hilfe des Assistenten mit einem Laufwerksbuchstaben und einer Bezeichnung ausgestattet haben (etwa „XP“), lassen Sie sie erzeugen und mit dem NTFS-Dateisystem formatieren.

Schritt 2: XP installieren.
Nun starten Sie den PC von Ihrer XP-CD. Dazu müssen Sie eventuell die Bootreihenfolge im Bios anpassen. Außerdem brauchen Sie wahrscheinlich entweder eine Diskette mit den SATA-Treibern Ihres neuen Festplatten-Controllers oder eine XP-Setup-CD, die diese Treiber enthält. Wie Sie eine solche CD anlegen, lesen Sie im Artikel XP & Vista - neu installieren in 5 Minuten . Folgen Sie dem Setup-Assistenten daraufhin, und installieren Sie XP wie gehabt auf der neu erstellten Partition.

Schritt 3: Vista-Bootumgebung reparieren.
Nach Abschluss der Installation ist Ihre Vista-Bootumgebung zunächst einmal weg. Das bedeutet, Sie können jetzt nur noch XP booten. Starten Sie jetzt XP, und installieren Sie EasyBCD . Die englischsprachige Freeware setzt voraus, dass .NET Framework 3.5 installiert ist. Klicken Sie auf „Manage Bootloader“ und dann auf „Backup Settings“, um Ihre aktuelle Bootumgebung zu sichern. Im selben Dialog aktivieren Sie „Reinstall the Vista Bootloader“ und klicken auf „Write MBR“. Dann klicken Sie auf „Add/Remove Entries“, wählen aus der Drop-down-Liste neben „Type:“ den Eintrag „Windows NT/2k/XP/2k3“, tragen darunter den Namen des gewünschten XP-Bootmenü-Eintrags ein (etwa „Windows XP Home“) und klicken auf „Add Entry“. Nach einem Neustart stehen im Bootmenü sowohl Vista als auch XP zur Auswahl.

Übrigens: Sollte Easybcd unter XP nach einem Klick auf „Add Entry“ abstürzen, so starten Sie den PC neu. Durch die zuvor neu geschriebene Vista-Bootumgebung startet jetzt Vista. Installieren Sie Easybcd, und fügen Sie – wie in Schritt 3 beschrieben – den XP-Bootmenü-Eintrag hinzu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
703054