717846

Paint Shop Pro 7 (AE): Gezielte Bewegungsunschärfe

Problem: Dynamik kann in Fotos auch durch richtig eingesetzte Unschärfe entstehen. Sie wollen beispielsweise in einer Sportaufnahme die Hauptperson hervorheben und durch einen unscharfen Hintergrund die Geschwindigkeit deutlich machen. Der Menüpunkt "Bewegungsunschärfe" scheint sich dazu nicht zu eignen, da er das komplette Bild verfälscht.

Anforderung

Einsteiger, Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Dynamik kann in Fotos auch durch richtig eingesetzte Unschärfe entstehen. Sie wollen beispielsweise in einer Sportaufnahme die Hauptperson hervorheben und durch einen unscharfen Hintergrund die Geschwindigkeit deutlich machen. Der Menüpunkt "Bewegungsunschärfe" scheint sich dazu nicht zu eignen, da er das komplette Bild verfälscht.

Lösung: Es gibt einen Trick. Wenden Sie die "Bewegungsunschärfe" einfach auf eine Duplikat-Ebene an, die Sie teilweise durchsichtig machen - in diesen Bereichen scheint dann das unveränderte Original durch. Und so gehen Sie dabei vor:

1. Blenden Sie zunächst mit der <L>-Taste die Ebenen-Palette ein, und wählen Sie aus dem Kontextmenü von "Hintergrund" den Befehl "Duplizieren". In der Ebenen-Palette erscheint die neue Ebene "Kopie von Hintergrund".

2. Aktivieren Sie diese Ebene, und gehen Sie auf "Effekte, Bildunschärfe, Bewegungsunschärfe". Verschieben Sie den Regler unter "Intensität", bis der gewünschte Unschärfegrad erreicht ist. Nach einem Klick auf "OK" erscheint das Bild verschwommen. Allerdings haben Sie in diesem Arbeitsschritt nur die obere Bildebene verändert, das unverfälschte Original steht darunter weiterhin zur Verfügung.

3. Richten Sie nun eine Maske für die obere Ebene ein. Gehen Sie dazu auf "Masken, Neu, Alles sichtbar". Das Bild ändert sich dadurch noch nicht. Paint Shop Pro tauft die Ebene "Kopie von Hintergrund" aber automatisch in "Ebene1" oder ähnlich um.

4. Um die Maske zu korrigieren, klicken Sie auf "Masken, Bearbeiten". Anschließend erscheint zur Kontrolle der Hinweis "*Maske*" in der Titelleiste des Bildes und oben in der Ebenen-Palette.

5. Aktivieren Sie den "Standardpinsel", und blenden Sie über die <O>-Taste die Stil-Palette ein. Stellen Sie eine Pinselgröße von beispielsweise 70 Pixeln ein. Starten Sie mit einer "Härte" von "0" für weiche Kanten, und belassen Sie die "Deckfähigkeit" bei "100". Falls Sie den Farbwähler noch nicht auf dem Bildschirm sehen, rufen Sie ihn mit der <C>-Taste auf. Weil Sie in der Maske arbeiten, werden im Farbwähler ausschließlich Graustufen angeboten. Sie verwenden "Schwarz", um hundertprozentige Transparenz zu erreichen.

6. Malen Sie nun über dem Hauptdarsteller, den Sie hervorheben möchten. Durch schwarze Farbe in der Maske verbergen Sie die verfremdete Bildfassung, das darunter liegende Original scheint hervor. Passen Sie eventuell die Pinselgröße an, um genauer arbeiten zu können. Haben Sie zu viel des verzerrten Bereichs ausgeblendet? Dann malen Sie mit "Weiß", um wieder mehr von der oberen, unscharfen Ebene zu zeigen.

Wählen Sie erneut "Masken, Bearbeiten", um zur normalen Bildkorrektur zurückzukehren. Der Befehl "Ebenen, Verbinden, Alle verbinden" verschmilzt die zwei Ebenen zu einem einzigen Bild, das Sie speichern oder weiterbearbeiten können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
717846