PC-WELT Wissen

Worum handelt es sich bei Bitcoins?

Freitag, 17.02.2012 | 10:09 von Redaktion PC-WELT
Bildergalerie öffnen Online-Währung
© istockphoto.com/pagadesign
Haben Sie auch eine Frage an PC-WELT rund um das Thema Computer? Dann schreiben Sie eine E-Mail an leserbrief@pcwelt.de.
Problem:  In sozialen Netzwerken wird in letzter Zeit für „Bitcoins“ geworben. Können Sie erklären, was es damit auf sich hat?


Lösung: Bitcoin ist eine freie, elektronische Währung. Die Verwaltung des Geldes läuft über ein Open-Source-Programm für den PC (gratis unter http://bitcoin.org ), das sich mit anderen PCs, auf denen es aktiv ist, verbindet. Jeder Bezahlvorgang wird im gesamten Bitcoin-Netzwerk anonym protokolliert. So kann ein Besitzer eines Bitcoins diesen nur einmal ausgeben. Erwerben lassen sich Bitcoins unter anderem über Internetseiten, die ähnlich wie Devisenbörsen funktionieren. Der Preis von ein paar Cent für ein Bitcoin ist seit dem Jahr 2010 rapide gestiegen und lag im Sommer 2011 bei rund 5 Euro. Das System ist in einem experimentellen Stadium. Es ist bisher von keinem Staat anerkannt und wird unter rechtlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten kontrovers diskutiert.

Freitag, 17.02.2012 | 10:09 von Redaktion PC-WELT
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1223453