1042751

So reparieren Sie "defekte" Tastaturen

14.07.2011 | 10:55 Uhr |

Beim schnellen Tippen fallen einige Zeichen weg? Dann liegt das vermutlich an schmutzigen Tastaturen oder simplen Treiber- problemen. So lässt sich beides leicht beheben.

Mitunter hakt die Tastatur. Dann werden meist willkürlich Zeichen verschluckt, was das flüssige Arbeiten behindert. Die Ursache liegt oft bei der Hardware oder aber es handelt sich beim Tastaturdefekt auch um ein Treiberproblem. So gehen Sie am Besten vor:

Anschluss überprüfen:
Wenn die Tastatur per USB-Stecker mit dem Computer verbunden ist, stecken Sie als erste Gegenmaßnahme den Tastaturstecker einfach in eine andere USB-Buchse. Warten Sie kurz, bis die Gerätetreiber-Software installiert ist, und probieren Sie aus, ob die Tastatur anschließend problemlos funktioniert. Bei Funktastaturen sollten Sie auf jeden Fall überprüfen, ob eventuell die Batterien nicht mehr genügend Strom liefern. Tauschen Sie die Stromzellen aus oder – sofern ihre Tastatur mit wiederaufladbaren Akkus arbeitet – laden Sie sie auf. Übrigens altern auch Akkus. Deshalb sollten Sie diese Stromversorger nach einigen Jahren gegen einen neuen Akkusatz austauschen.

Die schnellsten Tastenbefehle für Windows

Achtung: Von der im Folgenden beschriebenen mechanischen Reinigung sind die integrierten Tastaturen tragbarer PCs wie Notebooks und Netbooks ausdrücklich ausgenommen. Denn diese Geräte können dabei schwere Schäden erleiden. Sie können lediglich des ausgeschalteten und aufgeklappten Mobil-PC mit beiden Händen nehmen und vorsichtig umdrehen, so dass der Staub aus der Tatstatur herausfällt. Auf Klopfen und andere mechanische Einwirkungen sollten Sie verzichten, da die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass empfindliche Bauteile wie etwa die integrierte Festplatte dadurch Defekte erleiden.

Tastatur reinigen:
Die Tastatur sollten Sie grundsätzlich nur bei ausgeschaltetem Computer reinigen. Bei einer Kabeltastatur trennen Sie das Tastaturkabel vom PC. Bei einer Funktastatur entnehmen Sie die Batterien oder Akkus. Anschließend drehen Sie die Tastatur herum und klopfen mit der flachen Hand mehrere Male gefühlvoll auf die Rückseite, um Staub und Krümel zu entfernen, die im Laufe der Zeit zwischen den Tasten durchgerutscht sind.Sie können die Tastatur auch mit der Staubbürste eines Haushaltsstaubsaugers absaugen. Allerdings sollten Sie die Saugkraft vorsichtig regulieren. Außerdem empfiehlt es sich für den Fall, dass sich eine Tastenkappe löst, zuvor einen frischen Staubbeutel einzusetzen. Dann finden Sie die Kappe problemlos und können sie wieder einsetzen und festdrücken.

Schneller Tippen auf Android-Handys

Bei vielen Tastaturen können Sie die einzelnen Tasten mit einem Schlitzschraubendreher auch abnehmen und dann gründlich reinigen. Aber überzeugen Sie sich auf jeden Fall vorab davon, dass die Tasten Ihrer Tastatur tatsächlich entnommen werden können. Dies ist nicht immer der Fall. Vorsicht: Tastaturen in Notebook-Bauweise sind hiervon generell ausgenommen, da die Tastenkappen hier fest mit ihrer Führung verbunden sind. Hier würde jede gewaltsame Trennung der Tasten vom Gerät zu gravierenden Schäden führen.

Um die Tastenkappen von der Führung zu lösen, schieben Sie den Schraubendreher von vorne unter die Tasten und hebeln sie vorsichtig nach oben heraus. Sofern sie stark verschmutzt sind, können Sie die abgenommenen Tastenkappen in einem Stoffbeutel – beispielsweise einem verknoteten Kopfkissenbezug – in der Waschmaschine im Schongang mitwaschen. Für das Gehäuse der Tastatur empfehlen sich ein Plastikreiniger oder Kunststoffpflegetücher.

Bei solcher Intensivreinigung müssen Sie unbedingt darauf achten, dass keine Federn oder Kleinteile, die der Fixierung der Tasten dienen, verloren gehen. Außerdem sollten Sie vor dem Zerlegen der Tastatur ein Foto von ihr machen, an dem Sie beim Zusammenbau die Position der einzelnen Tasten erkennen können. Ähnliche Dienste leistet auch eine Zweittastatur, wobei aber nicht alle Tasten immer die gleiche Position haben müssen. So können sich die Platzierungen der Pfeiltasten, aber auch der Esc- und anderer Sondertasten unterscheiden. Prägen Sie sie sich diese Unterschiede unbedingt vor dem Zerlegen ein.

Die besten Maus- und Tastatur-Tools

Beim Zusammensetzen positionieren Sie eine Taste nach der anderen an der korrekten Stelle und drücken sie dann in der Führung nach unten, bis sie einrastet. Vor dem Start des PCs schließen Sie die Tastatur wieder an beziehungsweise setzen die Batterien oder Akkus wieder ein.

Im Geräte-Manager sehen Sie, welche Tastaturtreiber installiert sind, wenn Sie auf das Erweiterungsdreieck von „Tastaturen“ klicken. Um einen der gelisteten Treiber zu entfernen, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen danach den Befehl „Deinstallieren“.
Vergrößern Im Geräte-Manager sehen Sie, welche Tastaturtreiber installiert sind, wenn Sie auf das Erweiterungsdreieck von „Tastaturen“ klicken. Um einen der gelisteten Treiber zu entfernen, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen danach den Befehl „Deinstallieren“.

Tastaturtreiber aktualisieren:
Sollten trotz einer gründlichen Reinigung weiterhin Probleme bei der Reaktion der Tastatur bestehen, hilft es bisweilen, den Tastaturtreiber neu zu installieren. Bevor Sie diesen Schritt vollziehen, speichern Sie alle geöffneten Dokumente und schließen alle Anwendungen, da der PC zum Abschluss der Aktion neu gestartet werden muss. Um den Tastaturtreiber zu entfernen öffnen Sie den Geräte-Manager von Windows, indem Sie auf „Start“ oder das Windows-Symbol klicken und im Startmenü „Systemsteuerung ➞ System ➞ Geräte-Manager“ anklicken. Im Fenster des Geräte-Managers klicken Sie vor dem Eintrag „Tastaturen“ auf das kleine Dreieck, dann mit der rechten Maustaste auf den Tastatureintrag, beispielsweise „HID-Tastatur“, und wählen im dann erscheinenden Menü „Deinstallieren“. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage mit „OK“, und willigen Sie mit einem Klick auf „Ja“ ein, dass der PC neu gestartet wird.

Beim folgenden Startprozess installiert Windows den Treiber für die angeschlossene Tastatur neu. Zum Abschluss der Aktion ist dann ein weiterer Neustart erforderlich, der mit einem Klick auf „Jetzt neu starten“ eingeleitet wird. Sollte nach dem neuerlichen Start die gereinigte und neu installierte Tastatur noch immer nicht einwandfrei funktionieren, liegt ein Hardware-Defekt nahe. Ob’s am PC oder an der Tastatur liegt, prüfen Sie am besten durch Anschluss einer (geliehenen) Ersatztastatur.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1042751