232947

Hitzeprobleme beheben

18.11.2009 | 08:51 Uhr |

Zu hohe Temperatur zieht meist eine ganze Reihe anderer Probleme nach sich. Unsere Tipps helfen

Grafikkarte zu heiß: Wenn Ihre Grafikkarte etwa beim Spielen zu heiß wird und das System dabei in den Orkus gerissen wird, dann überprüfen Sie zunächst ob der Grafikkarten-Lüfter sich dreht. Falls er das tut, erhöhen Sie die Drehzahl des Lüfters etwa mit dem Rivatuner . Dazu klicken Sie auf der Registerkarte „Main“ des Tools unter „Driver Settings“ auf „Customize“, wählen das Symbol ganz links und klappen die Registerkarte „Fan“ aus. Achten Sie außerdem auf einem guten Luftstrom im Gehäuse. Saugen Sie dazu etwa den Innenraum Ihres PC vorsichtig ab. Ohne Staubschicht transportieren die Gehäuse-Lüfter die warme Luft besser nach draußen.

RAM zu heiß: Prüfen Sie zunächst die Innentemperatur des PCs (Sensor auf der Hauptplatine) mittels Everest Ultimate. Sollte dieser Wert erhöht sein, versuchen Sie ihn abzusenken, indem Sie etwa die Drehzahl der Gehäuse-Lüfter erhöhen. Falls das nicht hilft, müssen Sie einen Speicherkühler wie etwa den Thermaltake Spirit RS (ca. 15 Euro) nachrüsten.

CPU zu heiß: Bauen Sie den Kühlkörper der CPU ab und prüfen Sie, ob an den Kontaktpunkten noch Wärmeleitpaste zu finden ist. Falls nicht, wischen Sie die Reste mit einem Tuch und etwas Alkohol weg (kein Nagellackentferner!), und tragen Sie mit einer Plastikspachtel eine ganz dünne Schicht neuer Paste auf. Danach bauen Sie den Kühler wieder ein. Sollten Sie die CPU übertaktet haben, stellen Sie die Taktung wieder zurück. Die allgemeinen Tipps zur Gehäuse-Belüftung aus dem ersten Abschnitt gelten hier natürlich auch.

Notebook zu heiß: Wenn Ihr Notebook auf der Docking-Station steht und sich so weit aufheizt, dass das System anfängt instabil zu laufen, dann fahren Sie den Rechner herunter, entfernen den Akku-Block und stecken es wieder in die Docking Station. Der Akku ist eine Wärmequelle, auf die in dieser Situation verzichtet werden kann. Wenn die Wärme des Notebooks Ihnen nur auf den Knien unangenehm ist, dann können Sie ein Hitzeschild wie das Logitech Lapdesk verwenden (40 Euro).

0 Kommentare zu diesem Artikel
232947