Outlook-Reparatur

Notfall-Hilfe: Defektes Outlook-Postfach retten

Dienstag den 11.09.2012 um 13:09 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Outlook-Postfach retten
© iStockphoto.com/polarica
Wer Outlook nutzt, muss auf die Datei Outlook.pst gut aufpassen. Denn darin befinden sich sämtliche Mails und Daten. Ist sie beschädigt, hilft nur noch das Fix it-Rettungs-Tool.
In dieser Postfachdatei – gekennzeichnet durch ein kleines Outlook-Symbol – sind die Mails, Kontakte, Termine, Aufgaben und Notizen Ihres Postfachs gespeichert. Ärgerlich also, wenn die Datei beschädigt ist, Outlook nicht mehr startet und alle Daten scheinbar verloren sind. Gut aber, dass es von Microsoft das Rettungsprogramm Fix it für defekte Postfachdateien gibt.

Reparatur starten: Das Rettungsprogramm Fix it eignet sich für alle Outlook-Versionen ab Version 2000. Um die Postfachdatei zu reparieren, geben Sie im Internet Explorer die Adresse der Microsoft-Supportseite support.microsoft.com/kb/272227/de ein und bestätigen mit der Eingabe-Taste. Sobald die Seite „Finden und Ausführen des Tools zum Reparieren des Posteingangs in Outlook“ geladen ist, klicken Sie die „Fix it“-Schaltfläche an. Den Download-Hinweis bestätigen Sie per Klick auf „Ausführen“.

Teilen Sie dem Reparaturwerkzeug über „Durchsuchen“ den
Zielordner mit, in dem sich die Outlook-Postfachdatei befindet. Mit
„Starten“ geht es los mit der Fehlersuche.
Vergrößern Teilen Sie dem Reparaturwerkzeug über „Durchsuchen“ den Zielordner mit, in dem sich die Outlook-Postfachdatei befindet. Mit „Starten“ geht es los mit der Fehlersuche.

 
Zunächst legt Microsoft Fix it einen Wiederherstellungspunkt an. Danach erscheint das „Tool zum Reparieren des Posteingangs von Microsoft Outlook“ und erfragt, wo die Postfachdatei liegt. Klicken Sie auf „Durchsuchen“, und wechseln Sie in den Ordner, in dem sich die Pst-Datei befindet. Diesen Zielordner ermitteln Sie in älteren Outlook-Versionen mit „Extras ➞ Optionen ➞ E-Mail-Setup ➞ Datendateien“. Bei Outlook 2010 lautet die Befehlsfolge „Datei ➞ Kontoeinstellungen ➞ Kontoeinstellungen ➞ Datendateien“. Der Pfad zur Postfachdatei steht in der Zeile „Persönlicher Ordner“. Nachdem Sie im Dialogfenster „Durchsuchen“ diesen Ordner geöffnet haben, wählen Sie die Postfachdatei und klicken auf „Öffnen“. Wichtig: Wenn Sie die Reparatur starten, muss Outlook geschlossen sein.

Pst-Datei reparieren: Die Reparatur selbst ist schnell erledigt: Nach einem Klick auf „Starten“ legt Fix it los und überprüft die Postfachdatei. Je nach Postfachgröße dauert die Reparatur zwischen Sekunden und Stunden.
Wird das Tool fündig, können Sie per Klick auf „Reparieren“ die notwendigen Korrekturen durchführen lassen. Danach lässt sich Outlook mit der Datei erneut starten.

Dienstag den 11.09.2012 um 13:09 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1329785