Windows 7

Ordner freigeben und Zugriffe darauf anzeigen

Dienstag den 29.04.2014 um 09:31 Uhr

von Andreas Perband

Ordnerfreigaben sind für den einfachen und bequemen Datenaustausch in Netzwerken gedacht.
Vergrößern Ordnerfreigaben sind für den einfachen und bequemen Datenaustausch in Netzwerken gedacht.
© istockphoto.com/Tashatuvango
Unter Windows 7 können Sie relativ bequem Ordner und die darin befindlichen Dateien im Netzwerk freigeben. Wir zeigen Ihnen, wie das mit wenigen Handgriffen geht.
Starten Sie dazu den Windows-Explorer, markieren Sie den Ordner, den Sie freigeben möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und im aufklappenden Kontextmenü auf „Eigenschaften“. Im Reiter „Freigabe“ gehen Sie auf die Schaltfläche „Erweiterte Freigabe“ und danach auf die Option „Diesen Ordner freigeben“.

Achtung: Normalerweise will man nur den Nutzern des lokalen Netzwerks den Zugriff genehmigen. Achten Sie deshalb bei Ihrem Router speziell darauf, dass das Port Forwarding bei der Firewall Ihres Routers für die Ports 445, 139, 138 und 137 deaktiviert ist. Andernfalls können Hacker per Internet ebenfalls auf Ihre Ordner zugreifen.

Über „Geöffnete Dateien“ sehen Sie, wer auf Ihre
freigegebenen Ordner zugreift. Nach dem Schließen des
Freigabemanagers wird diese Liste gelöscht.
Vergrößern Über „Geöffnete Dateien“ sehen Sie, wer auf Ihre freigegebenen Ordner zugreift. Nach dem Schließen des Freigabemanagers wird diese Liste gelöscht.

Jetzt ist es natürlich interessant, wer auf Ihren Ordner zugreift. Dafür liefert Windows ein kleines Tool mit, das Sie mit Win-r starten. Geben Sie dann fsmgmt.msc ein. Es startet der Freigabemanager. Klicken Sie auf den Ordner „Freigaben“. In der rechten Bildschirmhälfte sehen Sie dann, welche Ordner freigegeben sind. Standardmäßig sind das alle Laufwerke für den Administrator des Systems (diese haben dann ein $-Zeichen angehängt, etwa D$). Ihre eigenen Ordner und Laufwerke haben das Dollar-Zeichen nicht.

Achtung: Sichern Sie das Admin-Konto unbedingt mit einem Passwort über die Benutzerverwaltung in der Systemsteuerung. Ein Doppelklick auf den Ordner öffnet das Eigenschaften-Fenster des Ordners. Hier können Sie über die Freigabeberechtigungen festlegen, ob wirklich jeder oder nur bestimmte Nutzer auf die Ordner zugreifen können. Standardmäßig ist „Jeder“ aktiviert.

Tipp: Im linken Bildschirmbereich gibt es noch den Ordner „Geöffnete Dateien“. Über diesen sehen Sie, welcher Nutzer den Ordner geöffnet hat. Nach dem Schließen des Freigabemanagers wird diese Liste allerdings gelöscht. Wollen Sie etwa „Beweise“ über einen Zugriff sichern, lässt sich eine Liste über das Menü „Aktion, Liste exportieren“ als Textdatei abspeichern.

Dienstag den 29.04.2014 um 09:31 Uhr

von Andreas Perband

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1705538