692182

Ablaufdiagramme in Draw zeichnen

07.02.2008 | 11:01 Uhr |

Das Zeichenprogramm von Open Office eignet sich besonders gut dafür Flussdiagramme zu erstellen. Damit lassen sich beispielsweise Abläufe von Computerprogrammen oder Arbeitsvorgänge visuell darstellen. Sie sollten die Zeichnung allerdings vorher planen und einige Vorlagen erstellen. Änderungen lassen sich dann später schneller durchführen und die Vorlagen auch für andere Dokumente nutzen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

:Open Office bringt alle Elemente mit, die Sie zum Zeichnen von Ablaufdiagrammen benötigen: diverse geometrische Formen, Linien, Pfeile und Verbinder. Besonders die Verbinder sind für diesen Zeichnungstyp nützlich, weil sie an die geometrischen Elemente andocken („Klebepunkte“) und ihr Verlauf sich beim Verschieben eines Elements automatisch ändert.

Ein einfaches Diagramm wie in unserer Abbildung erstellen Sie so:

1. Legen Sie in Open Office über „Datei, Neu, Zeichnung“ ein neues Dokument an.

2. Wählen Sie aus der Symbolleiste „Zeichnen“, die sich standardmäßig am unteren Fensterrand befindet, das Icon „Text“. Klicken Sie in der Seite auf die Stelle, an der Sie die Überschrift einfügen möchten, und tippen Sie im Textrahmen den gewünschten Text ein. Klicken Sie im Fenster „Formatvorlagen“ (einblenden mit <F11>) doppelt auf „Titel2“. Damit weisen Sie dem Rahmen eine Formatvorlage zu. Anschließend schieben Sie den Rahmen auf der Seite oben in die Mitte.

3. Klicken Sie in der Symbolleiste „Zeichnen“ auf den Pfeil neben dem Icon „Flussdiagramme“. Es öffnet sich ein kleines Fenster mit den verfügbaren Symbolen. Um bequemer arbeiten zu können, verschieben Sie das Fenster an eine andere Stelle auf dem Bildschirm. Wählen Sie per Klick eine Figur aus, beispielsweise das Rechteck, und ziehen Sie es in der Zeichenfläche auf. Wiederholen Sie den Vorgang für alle gewünschten Elemente.

4. Die Objekte sind mit der voreingestellten Standardfarbe („Blau 8“) gefüllt. Um gleichartigen Objekten eine andere Farbe, Schriftart oder einen Schatten zuzuweisen, erstellen Sie eine Formatvorlage. Wählen Sie dazu im Fenster „Formatvorlagen“ den Eintrag „Neu“ aus dem Kontextmenü. Geben Sie hinter „Name“ eine aussagekräftige Bezeichnung ein, etwa „Füllung Rot“. Über die jeweiligen Registerkarten ändern Sie dann die Eigenschaften. Nach einem Klick auf „Fläche“ bestimmen Sie beispielsweise die Farbe „Rot 1“ als Füllfarbe. Zum Abschluss klicken Sie auf „OK“. Danach wählen Sie die gewünschten Objekte jeweils per Klick aus und weisen die Formatvorlage „Füllung Rot“ per Doppelklick zu.

5. Wählen Sie in der Symbolleiste „Zeichnen“ einen Verbinder aus, beispielsweise „Verbinder mit Pfeilende“. Ziehen Sie ihn von einem der geometrischen Objekte zum nächsten. Die Linie dockt dabei nur an den bereits vordefinierten Klebepunkten an. Über die Symbolleiste „Zeichnen“ und „Klebepunkte“ können Sie bei Bedarf zusätzliche Punkte anfügen.

Auch für Linien sollten Sie eigene Formatvorlagen erstellen (siehe Schritt 4). Bei Bedarf ändern Sie dann Stärke und Farbe der Linien mit einem Klick und stellen ein einheitliches Erscheinungsbild sicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
692182