718054

Open Office / Star Office 6.0: Dokumente ansehen

Sie erhalten manchmal Dokumente im Format von Star Office 6 beziehungsweise Open Office, arbeiten aber mit MS Office. Gibt es Viewer-Programme für diese Formate, die es Ihnen erlauben, die Dokumente anzusehen - ähnlich wie mit den Word- und Excel-Viewern von Microsoft? Die Antwort lautet Jein. Viewer-Programme gibt es bislang keine. Da es sich beim Dokumentformat aber seit Star Office 6 um ZIP-komprimiertes XML handelt, ist es theoretisch kein Problem, es einfach zu entpacken und über einen Web-Browser darzustellen. Wir erklären Ihnen, wie es praktisch funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie erhalten manchmal Dokumente im Format von Star Office 6 beziehungsweise Open Office, arbeiten aber mit MS Office. Gibt es Viewer-Programme für diese Formate, die es Ihnen erlauben, die Dokumente anzusehen - ähnlich wie mit den Word- und Excel-Viewern von Microsoft?

Lösung:

Solche Viewer-Programme gibt es bislang für Star / Open Office nicht. Da es sich beim Dokumentformat aber seit Star Office 6 um ZIP-komprimiertes XML handelt, ist es theoretisch kein Problem, es einfach zu entpacken und über einen Web-Browser darzustellen.

Das Freeware-Projekt O3read hat für dieses Problem auf der Web-Seite http://siag.nu/o3read eine erste Lösung bereitgestellt - diese ist aber noch in einer frühen Testphase. Sie besteht aus drei kleinen Einzelprogrammen, die lediglich als Quelltext in der Programmiersprache C vorliegen.

Wir haben die drei Programme als EXE-Dateien für Windows kompiliert und eine kleine Batchdatei hinzugefügt, die bewirkt, dass sie zusammenarbeiten. Das Ganze liegt als Installationsarchiv hier bei uns zum Download bereit: Download von O3READ.EXE

Nach der Installation per Doppelklick finden Sie im Kontextmenü aller SXW- und SXC-Dateien den Menüpunkt "Als HTML-Datei anzeigen". Klicken Sie darauf, wird eine Kopie des Dokuments in die Datei "o3_ausgabe.html" konvertiert und mit Ihrem Standard-Browser geöffnet. Wegen der Limitierungen, die bei der Übergabe von Dateinamen mit eventuellen Leerzeichen innerhalb von Batchdateien gelten, ist zurzeit der feststehende Dateiname notwendig. Sie können jedoch die Datei umtaufen und bearbeiten oder einfach den Inhalt zur weiteren Verwendung herauskopieren.

Dateien früherer Star-Office-Versionen können Sie mit dem Tool nicht betrachten. Abbildungen und komplexe Dokumentteile, etwa komplizierte Tabellenformate, zeigt das Tool im gegenwärtigen Entwicklungsstand ebenfalls noch nicht oder nur mit größeren Fehlern an.

Im Start-Menü finden Sie unter "O3read" einen Link zur De-Installation. Sie können es aber auch ganz normal über "Systemsteuerung, Software" de-installieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
718054