Online-Sicherheit

Per Gesichtserkennung im Internet anmelden

Dienstag, 05.07.2011 | 11:05 von Christian Löbering
Es gibt mehr als nur die Windows-Anmeldung. Auch viele Internetseiten und Programme erfordern Benutzername und Kennwort.
Mit dem englischsprachigen Programm Biometry SSO geht das Anmelden auch per Gesichtserkennung.

Biometry SSO installieren: Nachdem Sie das Programm installiert haben, richtet es sich als neues Symbol rechts unten in der Windows-Leiste ein. Klicken Sie das Symbol mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie im dann erscheinenden Menü „Biometric Configuration“ .Bei merste nAufru fwerden Sie aufgefordert, eine neue verschlüsselte Kennwort-Datenbank anzulegen. Dazu klicken Sie auf „Browse“, öffnen einen beliebigen Ordner, geben unten als Dateiname etwa BiometrieDB.tbk ein und klicken auf „Speichern“. Tragen Sie dann in den Feldern neben „Encryption Password“ und „Confirm Password“ Ihr Verschlüsselungskennwort ein. Danach klicken Sie auf „Create New Database“.
 
Im nächsten Fenster müssen Sie Ihre Internetkamera auswählen. Dann markieren Sie - falls vorhanden - noch ein angeschlossenes Mikrofon und bestätigen das per Mausklick auf „OK“.
Klicken Sie dann im Fensterbereich „Biometric Face Authentication“ auf „Record New“. Dann sollte Ihre Internetkamera ein Bild liefern. Blicken Sie in die Kamera, und drücken Sie die Enter-Taste, um ihre Profilbilder aufzuzeichnen. Achten Sie darauf, dass im Kamerabild ein grüner Rahmen Ihr Gesicht umschließt, denn nur dann zeichnet das Programm die Fotos auf. Ist das erledigt, klicken Sie auf „Test Verify“ und blicken in die Kamera.Klappt die Erkennung, klicken Sie auf „Update Profile “und schließen das Konfigurationsfenster.

Biometry SSO nutzen: Starten Sie jetzt den Internet Explorer oder den Firefox. Öffnen Sie im Browser dann eine Internetseite, auf der Sie sich anmelden müssen. Neben dem Kennwort-Feld sehen Sie nun die neue Schaltfläche „***“.Klicken Sie darauf, und sehen Sie in die Kamera. Wenn Sie erkannt wurden, erscheint ein kleines Fenster, in dem später die Internetseiten stehen, für die Sie Anmeldedaten hinterlegt haben.

Klicken Sie darin auf „New record from user data“, um einen neuen Datenbankeintrag anzulegen. Daraufhin öffnet sich ein weiteres Fenster. Geben Sie darin neben „Record-Name“ den Namen der Internetseite ein. Neben „Group by folder“ tragen Sie „Soziale Netze“, „Online Banking“ oder einen anderen Gattungsbegriff ein, der inhaltlich passt. Neben „User Name“ tippen Sie den Benutzernamen ein. Darunter geben Sie das entsprechende Kennwort ein („Password“) und wiederholen es („Confirm Password“). Dann klicken Sie auf „OK“.
Anschließend erscheint der neue Eintrag im oben beschriebenen Fenster. Setzen Sie einen Haken vor „Automate login data record for the form“, und klicken Sie dann auf „Login“. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang für alle Internetseiten, bei denen Sie sich anmelden müssen.

Wenn Sie in Zukunft mit Internet Explorer oder Firefox eine anmeldepflichtige Internetseite öffnen, können Sie sich per Gesichtserkennung authentifizieren. Für diese Browser-Sitzung gelten Sie dann als berechtigt und müssen Ihr Gesicht nicht für jede Seite neu erkennen lassen.
Biometry SSO funktioniert genauso auch für die meisten Programme, bei denen eine Anmeldung erforderlich ist, zum Beispiel ICQ, Skype und Truecrypt. Bei einigen, etwa Thunderbird mit Master-Passwort oder Lastpass, klappt es allerdings noch nicht fehlerfrei.
Das Programm Biometry SSO arbeitet standardmäßig mit einer Anwesenheits-Wachfunktion. Die schließt automatisch alle Seiten, auf denen Sie sich angemeldet haben, wenn Sie drei Minuten lang nicht vor der Internetkamera sitzen.

Im Konfigurationsfenster von Biometry SSO schalten Sie
hier die Spracherkennung zu. Den unteren Regler sollten Sie etwas
nach links verschieben.
Vergrößern Im Konfigurationsfenster von Biometry SSO schalten Sie hier die Spracherkennung zu. Den unteren Regler sollten Sie etwas nach links verschieben.

Spracherkennung zuschalten: Um Einbrüche in den PC weiter zu erschweren, lässt sich in Biometry SSO ein Spracherkennungsmodul zuschalten. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Biometry-SSO-Symbol rechts auf der Windows-Leiste, und wählen Sie im dann erscheinenden Menü „Database/Access Configuration“. Dann klicken Sie auf „Biometric Configuration“. Aus der Aufklappliste ganz oben wählen Sie „Face and Voice“, schieben den Regler neben „Voice authentication security“ nach links ungefähr auf die Viertel-Position und klicken auf „OK“. Dann klicken Sie auf „Biometric Enrollement“ und im Bereich „Biometric Voice Authentication“ auf „Record“.
Anschließend müssen Sie alle Ziffern von 0 bis 9 fünfmal hintereinander einsprechen. Klicken Sie dazu auf „Start“, und sprechen Sie die angezeigte Ziffer in das Mikrofon. Nach jeder Ziffer können Sie sich die Auf-nahme per Klick auf „Play“ anhören, mit „Retry“ wiederholen und mit „Accept“ weitermachen.

Nach Abschluss der Aufnahme klicken Sie auf „Yes“, um zu testen, ob das Programm Sie anhand der Sprachproben erkennt. Wenn das bei allen Zahlen auf Anhieb klappt, geht alles in Ordnung. Andernfalls klicken Sie auf „Update“, um die nicht erkannte Ziffer neu aufzunehmen. Zurück im Hauptfenster klicken Sie auf „Update Profile -> Close“.
Wenn Sie sich danach im Internet oder bei einem Programm anmelden wollen, müssen Sie ihr Gesicht in die Kamera halten und dabei die angezeigten Ziffern vorlesen. Biometry SSO nutzt Ihre Internetkamera exklusiv. Wenn Sie sie für andere Programme freigeben möchten, klicken Sie das Programmsymbol rechts auf der Windows-Leiste mit der rechten Maustaste an und wählen „Release camera resource“.

Dienstag, 05.07.2011 | 11:05 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1056209