695840

Soforthilfe bei Bankbetrug

13.08.2008 | 11:04 Uhr |

TAN-Liste verschwunden, ungewöhnliche Abbuchungen, Antiviren-Programm meldet Banking-Trojaner: Sobald Ihnen Unregelmäßigkeiten rund um Ihr Online-Konto auffallen, sollten Sie schnell handeln. Am besten gehen Sie nach dieser Checkliste vor.

Kontostand/Kontoauszüge prüfen: Kontrollieren Sie per Kontoauszugsdrucker oder Telefon-Banking, ob unrechtmäßige Abbuchungen von Ihrem Konto stattgefunden haben. Loggen Sie sich nicht über das Internet ein, um Ihre PIN nicht noch mal preiszugeben.

Online-Zugang sperren: Das erledigen Sie entweder per Telefon-Banking - oder indem Sie in der Anmeldemaske zum Online-Banking Ihre PIN mehrmals falsch eingeben.

PC auf Malware prüfen: Stets aktuell und einsatzbereit sind dafür Online-Virenscanner. Für eine doppelte Prüfung setzen Sie zwei Dienste ein - etwa Active Scan und Bitdefender .

Dokumentieren: Falls der Virenscanner tatsächlich einen Banking-Trojaner oder andere Malware findet, dokumentieren Sie seine Meldungen (ausdrucken, abspeichern, Screenshot). Geht es um wirklich hohe Fehlbeträge, sollten Sie den PC vom Internet trennen und nicht mehr nutzen, um ihn als Beweismittel einsetzen zu können. In diesem Fall sollten sie auch die Malware nicht entfernen.

Bank informieren: Setzen Sie sich mit Ihrer Bank in Verbindung, und bitten Sie um Aufklärung. Sie wird auch raten können, ob eine Anzeige bei der Polizei sinnvoll ist.

Weitere Accounts sperren: Sind die Zugangsdaten zu Ihrer Online-Bank gestohlen worden, hat der Dieb vielleicht auch weitere Log-ins von Ihnen, etwa zu Amazon, Ebay, Paypal. Sperren Sie zur Sicherheit auch diese Accounts.

0 Kommentare zu diesem Artikel
695840