1079730

Versteckte Nutzerdaten aus Dokumenten löschen

18.08.2011 | 10:59 Uhr |

Word macht sich keine Mühe, Ihre "Fingerabdrücke" aus Texten zu entfernen. So können persönliche Daten ungewollt übertragen werden. Wir zeigen, wie Sie das verhindern.

So nützlich die "Änderunge verfolgen"-Funktion von Word ist, so fatal kann sie auch sein: Schnell bleiben Änderungsvorschläge oder Kommentare im Text zurück, schlimmstenfalls bekommt sie ein Kunde zu lesen. In Word 2010/2007 sollten Sie daher in der endgültigen Version des Dokuments auf „Datei“ und dann auf „Informationen“ gehen. Klicken Sie „Auf Probleme überprüfen“ an, wählen Sie „Dokument prüfen“, und klicken Sie danach auf „Prüfen“. Word zeigt Ihnen jetzt an, welche potenziell unerwünschten Informationen es im Dokument gibt. Klicken Sie jeweils auf „Alle entfernen“, um diese zu löschen.

Bevor Sie ein Dokument an fremde Personen weitergeben, sollten Sie alle persönlichen Informationen daraus entfernen. Wählen Sie dazu in Word „Datei, Informationen“. Klicken Sie „Auf Probleme überprüfen“ an, wählen Sie „Dokument prüfen“ und dann „Prüfen“. Über die Schaltflächen „Alle entfernen“ lassen sich die unerwünschten Benutzerspuren aus dem Dokument tilgen.
Vergrößern Bevor Sie ein Dokument an fremde Personen weitergeben, sollten Sie alle persönlichen Informationen daraus entfernen. Wählen Sie dazu in Word „Datei, Informationen“. Klicken Sie „Auf Probleme überprüfen“ an, wählen Sie „Dokument prüfen“ und dann „Prüfen“. Über die Schaltflächen „Alle entfernen“ lassen sich die unerwünschten Benutzerspuren aus dem Dokument tilgen.

Nutzer von Word XP/2003 können die kostenlose Word-Erweiterung Rhdtool bei Microsoft herunterladen . Nach der Installation von Rhdtool öffnen Sie das Dokument in Word und gehen auf „Datei ➞ Verborgene Daten entfernen“. Geben Sie hinter „Dateiname“ einen Namen für die neue Datei ohne Benutzerspuren ein, und klicken Sie auf „Weiter“. Word entfernt nun die unerwünschten Infos und sichert das Textdokument unter dem gewählten Namen.

Sofort-Tipps für Word-Texte

Libre Office bietet bisher keine umfangreichen Funktionen zum Entfernen aller Benutzerspuren. Sie können aber auf „Extras ➞ Optionen“ und dann unter „LibreOffice“ auf „Sicherheit“ gehen. Klicken Sie auf „Optionen“, und setzen Sie jeweils ein Häkchen vor „Speichern und Senden“ und „Persönliche Informationen beim Speichern aus Dateien entfernen“. Das Programm tilgt dann beim Speichern automatisch die Benutzerinformationen aus den Dokumenteigenschaften und warnt, wenn sich noch aufgezeichnete Änderungen und Notizen in der Datei befinden. Diese müssen Sie dann allerdings selbst entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1079730