Office Tipps & Tricks

So werden alte Office-Versionen aufwärtskompatibel

Donnerstag den 02.08.2012 um 14:23 Uhr

von Heinrich Puju

Bildergalerie öffnen Office Compatibility Pack
© istockphoto.com/pixdeluxe
Durch Installieren des Compatibility Pack neben Microsoft Office XP oder Office 2003 können Sie Dateien in den neuen Open XML-Formaten von Microsoft Office System 2007 öffnen, bearbeiten, speichern und erstellen.
Das Problem: Sie arbeiten noch mit älteren Office-Programmen, warten dringend auf die Datei eines Kollegen oder Bekannten, können diese dann aber nicht öffnen. Grund: Die älteren Versionen von Word, Excel oder Powerpoint verstehen die von Microsoft mit Office 2007 eingeführten neuen Standard-Dateiformate nicht. Diese beruhen auf dem Office Open XML-Format. Erkennbar sind solche Dateien an einem an die gewohnte Endung angefügten „x“: also „.docx“ statt „.doc“, „.xlsx“ statt „.xls“ und „.pptx“ statt „.ppt“. Steht statt dem „x“ ein „m“, handelt es sich um Office-Dateien mit Makros.

Aber Glück gehabt: Microsoft bietet für seine Office-Pakete und -Programme ein Compatibility Pack für Dateiformate an. Durch das können sich die verschiedenen Programmversionen wieder verstehen.



Office Compatibility Pack installieren: Voraussetzung für das Compatibility Pack ist, dass Ihr Office auf dem aktuellen Stand ist. Nachdem Sie gegebenenfalls hier noch nachgebessert haben, können Sie das Programmpaket installieren.

Alternativ lässt es sich aber auch einfach über das Internet installieren . Denn anders als in vielen anderen Fällen funktioniert hier der oft vernachlässigte Windows-eigene Programmsuchdienst: Klicken Sie die „x“-Office-Datei einfach doppelt an, markieren Sie im dann erscheinenden Meldungsfenster die Option „Webdienst für die Suche nach einem geeigneten Programm verwenden“, und klicken Sie auf „OK“.

Nach der Installation lassen sich mit Office 2000, XP und
2003 nicht nur Dateien 2007er- und 2010er-Format öffnen, sondern
auch speichern.
Vergrößern Nach der Installation lassen sich mit Office 2000, XP und 2003 nicht nur Dateien 2007er- und 2010er-Format öffnen, sondern auch speichern.

Windows ermittelt danach das Dateiformat und informiert Sie. Klicken Sie im Infofenster zunächst auf „Microsoft Office Word 2003 and older with the Microsoft Office Compatibility Pack for 2007 Office file formats“. Danach klicken Sie noch ins Feld „Change Language“ und wählen aus der erscheinenden Liste „German“. Anschließend starten Sie mit Klicks auf „Herunterladen, Ausführen“ und auf „OK“ bei der Sicherheitsabfrage die Installation. Dabei müssen Sie nur noch die Lizenzbedingungen „akzeptieren“ und mit „Weiter“ bestätigen. Danach erscheint die Office-Erweiterung nur in der Liste der installierten Software. Sonst sehen Sie nichts von ihr.



Office Compatibility Pack einsetzen: Wenn Sie in Zukunft eine Datei im neuen Office-Format doppelt anklicken, wird sie direkt in Word, Excel oder Powerpoint geöffnet. Und zwar gleichgültig, welche Programmversion ab 2000 Sie installiert haben.

Doch mehr noch: Sie können danach auch Ihre alten Office-Dateien im neuen XML-Format speichern. Dazu wählen Sie in Ihrem Office-Programm wie gewohnt „Datei, Speichern unter“. Danach jedoch klicken Sie ins Feld neben „Dateityp“ und wählen in der dann erscheinenden Liste unten die 2007er-Dateiversion. Entsprechend der jeweiligen Dateiformate von Word, Excel und Powerpoint haben Sie hier die Möglichkeit, Textdateien, Arbeitsmappen, Präsentationen und Vorlagen mit und ohne Makros zu speichern.

Donnerstag den 02.08.2012 um 14:23 Uhr

von Heinrich Puju

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1220216