2087658

Office-Makros erstellen und bequem starten

06.07.2015 | 14:31 Uhr |

Sie wollen sich in Word lästige Klick-Arbeit sparen? Mit einem aufgezeichneten Makro können Sie Arbeitsschritte automatisieren.

Sie möchten ein Makro so in Word oder Excel einbauen oder aufzeichnen, dass es Ihnen in allen Dokumenten zur Verfügung steht - am besten per Klick über eine Registerkarte oder per Hotkey.

Wir beschreiben die Funktionen am Beispiel Word . Bei Excel läuft es entsprechend ab. In Word ab Version 2010 bauen Sie zuerst die Entwicklertools in das Menüband ein. Gehen Sie auf „Datei > Optionen“ und klicken Sie auf „Menüband anpassen“. Wählen Sie rechts unter „Menüband anpassen“ den Eintrag „Hauptregisterkarten“. Setzen Sie ein Häkchen vor „Entwicklertools“. Sollte „Entwicklertools“ nicht zu sehen sein, stellen Sie auf der linken Seite unter „Befehle auswählen“ den Eintrag „Hauptregisterkarten“ ein. Klicken Sie auf „Entwicklertools“ und dann auf „Hinzufügen“. Schließen Sie „Word-Option“ per Klick auf „OK“.

So erstellen Sie ein Makro: Für ein kleines Beispiel erstellen Sie ein Makro, mit dem sich Text unformatiert einfügen lässt. Kopieren Sie etwas markierten Text, beispielsweise aus dem Browserfenster, mit Strg+C in die Zwischenablage. Gehen Sie auf die Registerkarte „Entwicklertools“ und klicken Sie auf „Makro aufzeichnen“. Tippen Sie unter „Makroname“ eine aussagekräftige Bezeichnung ein, beispielsweise „UnformatiertEinfuegen“. Unter „Makro speichern in“ wählen Sie „Alle Dokumente (Normal.dotm)“, damit das Makro in allen Dokumenten zur Verfügung steht. In Excel wählen Sie „Persönliche Makroarbeitsmappe“. Klicken Sie auf „Makro aufzeichnen“.

Word zeichnet jetzt alle Aktionen auf, die Sie durchführen. Für unser Beispiel klicken Sie auf den kleinen Pfeil unter „Start > Einfügen“ und dann auf „Inhalte einfügen“. Wählen Sie „Unformatierter Text“ und klicken Sie auf „OK“. Wechseln Sie auf die Registerkarte „Entwicklertools“ und klicken Sie auf „Aufzeichnung beenden“.

Um das Makro auszuprobieren, gehen Sie auf „Entwicklertools > Makros“, wählen das soeben aufgezeichnete Makro „UnformatiertEinfuegen“ und klicken auf „Ausführen“. Wenn Sie stattdessen auf „Bearbeiten“ klicken, öffnen Sie den Makro-Quelltext im Visual-Basic-Editor. Hier können Sie den Makro-Code bei Bedarf anpassen. Makros, die Sie im Internet finden, lassen sich hier ebenfalls einbauen. Beachten Sie dabei, dass jedes einzelne Makro zwischen den Zeilen „Sub MakroName“ und „End Sub“ stehen muss.

Kostenloses Online-Office im Praxis-Test

Schaltfläche oder Hotkey einrichten: Gehen Sie auf „Datei > Optionen“ und klicken Sie auf „Menüband anpassen“. Stellen Sie unter „Befehle auswählen“ den Eintrag „Makros“ ein. Wählen Sie auf der rechten Seite eine Gruppe in einer vorhandenen Hauptregisterkarte aus oder - besser - erstellen Sie über die Schaltfläche „Neue Registerkarte“ eine eigene Hauptregisterkarte. Über das Kontextmenü „Umbenennen“ geben Sie dieser beispielsweise den Namen „Meine Tools“. Darunter entsteht automatische eine neue Gruppe, der Sie ebenfalls über „Umbenennen“ einen aussagekräftigen Namen geben. Klicken Sie die Gruppe, auf der linken Seite des Fensters auf „Normal.NewMacros.UnformatiertEinfuegen“ und dann auf „Hinzufügen“. Mit einem rechten Mausklick auf den neuen Eintrag und „Umbenennen“ können Sie die Bezeichnung ändern oder ein Icon festlegen.

Einen Hotkey legen Sie nach einem Klick auf „Anpassen“ hinter „Tastenkombinationen:“ an. Wählen Sie unter „Kategorien“ den Eintrag „Makros“ und unter „Makros“ das gewünschte Makro aus. Klicken Sie in das Feld unter „Neue Tastenkombination“ und drücken Sie beispielsweise Strg+Alt+1. Sollte der gewählte Hotkey schon vergeben sein, sehen Sie hinter „Derzeit zugewiesen an:“ die aktuelle Funktion. Wenn Sie diese tatsächlich verwenden, probieren Sie etwas anders, bis Sie eine bisher unbelegte Tastenkombination finden. Klicken Sie zum Abschluss auf „Zuordnen“ und „Schließen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2087658