Office Tipps & Tricks

Benutzerdaten zum automatischen Skydrive-Zugang löschen

Dienstag, 06.11.2012 | 15:46 von Heinrich Puju
So löschen Sie die Benutzerdaten zum automatischen Office-Zugang zu Skydrive.
Vergrößern So löschen Sie die Benutzerdaten zum automatischen Office-Zugang zu Skydrive.
© istockphoto.com/mediaphotos
In Office können Sie Dokumente, Tabellen oder Präsentationen im Internet auf dem Skydrive-Online-Ordner speichern.
Das geht genauso einfach wie das Speichern der Dateien auf dem eigenen PC, vor allem, wenn hierfür die automatische Anmeldung aktiviert ist. Allerdings kann jeder, den Sie an Ihrem PC mit Ihrem Nutzerkonto arbeiten lassen, auch auf Ihr Skydrive-Laufwerk im Internet zugreifen. Dann ist es besser, das gespeicherte Kennwort wieder zu löschen.


Kennwort speichern:
Speichern lassen sich die Skydrive-Benutzerdaten, wenn Sie jeweils in Word, Excel oder Powerpoint mit „Datei ➞ Speichern und senden ➞ Im Web speichern ➞ Anmelden“ die Verbindung zum Internet-Server aufbauen. Sie müssen dann nämlich nicht nur in die Felder „E-Mail-Adresse“ sowie „Kennwort“ Ihre entsprechenden Daten eingeben, sondern Sie können auch mit einem Klick auf „Automatisch anmelden“ dafür sorgen, dass diese Abfrage in Zukunft unterbleibt.

Mit einem Befehl im Fenster der Eingabeaufforderung lassen
sich die gespeicherten Nutzerinformationen für den Zugriff auf
Skydrive löschen.
Vergrößern Mit einem Befehl im Fenster der Eingabeaufforderung lassen sich die gespeicherten Nutzerinformationen für den Zugriff auf Skydrive löschen.

Kennwort löschen: Löschen lassen sich diese Informationen allerdings nicht in Office, sondern über die Eingabeaufforderung von Windows. Drücken Sie hierfür gleichzeitig die Windows-Taste und die Taste R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen. Geben Sie im Dialogfenster ins Feld „Öffnen“ den Befehl cmd ein und bestätigen Sie mit „OK“. Tippen Sie nun im geöffneten Fenster an der Eingabeaufforderung den Befehl
Cmdkey /delete:passport.net\*
ein und drücken Sie im Anschluss daran die Enter-Taste. Hierdurch werden die Benutzerdaten gelöscht, die Sie für den automatischen Zugriff auf Skydrive gespeichert haben. Beim nächsten Zugriff auf Ihre Skydrive-Ordner, etwa zum Öffnen oder Speichern von Office-Dokumenten, müssen Sie daher die Anmeldeinformationen wieder neu eingeben.


Dienstag, 06.11.2012 | 15:46 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1493835