2111857

Vier praktische Kameraoptionen, die gerne übersehen werden

09.10.2015 | 14:31 Uhr |

Falls Sie sich ungern in die Tiefen des Kameramenüs begeben, müssen Sie womöglich auf nützliche Funktionen verzichten. Wir nennen Ihnen vier.

1. Manche Kameramodelle bieten die Möglichkeit, die Lage der Bilder – also ob Quer- oder Hochformat – automatisch festzuhalten. Der Vorteil davon: Übertragen Sie die Bilder auf Ihren PC, müssen Sie die Aufnahmen nicht mehr manuell drehen. Dank eines Vermerks in den Exif-Daten kann sich das Anzeigeprogramm selbst darum kümmern.

2. Eine Funktion, die man vor allem bei DSLRs und spiegellosen Systemkameras in den Display-Optionen findet, ist die Wasserwaage. Sie hilft beim Ausrichten eines Motivs und ist vor allem bei Landschaften hilfreich.

3. Eine weitere Funktion des Displays ist die Wiedergabe nach der Aufnahme. Sie ist praktisch, um die Qualität des Bildes zu überprüfen. Manchmal dauert die Vorschau jedoch einige Sekunden – zu lang für den motivsuchenden Fotografen. Wählen Sie hier eine kürzere Zeit, oder schalten Sie die Vorschau ganz ab.

4. Hat Ihre Kamera einen Ruhemodus, können Sie mit nur einem Knopfdruck Blitzlicht und sämtliche Geräusche des Geräts deaktivieren. Das macht überall Sinn, wo ein Fotograf nicht auffallen sollte – also bei Hochzeiten, im Museum, bei Theatervorführungen und ähnlichem.

Die geheimen Tricks der Profi-Fotografen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2111857