712388

So schreiben Sie eine gesicherte Registry zurück

23.03.2010 | 10:03 Uhr |

Tipps, die wirklich helfen: Wir zeigen Auswege aus verbreiteten System-Notlagen. Sie werden überrascht sein, wie viele Probleme Sie mit unseren Anleitungen selbst lösen können.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung: Mit dem PC-WELT-Tool zum Rettungssystem für XP, Vista und Win 7 und wie es geht Windows-7-PE auf Stick, als Zweit-System oder auf CD installieren finden Sie in unserem Hauptartikel unter „Notfall-System für Windows“.

TIPP 10: So schreiben Sie eine gesicherte Registry zurück

Der System-GAU ist passiert, und Sie müssen die Registry wiederherstellen? Sofern Windows noch startet, hilft Ihnen unser Tool pcwRegSaveRestore . Andernfalls greifen Sie zu Windows-7-PE.
Registry-Rettung mit PC-WELT-Tool: Falls Windows zumindest noch im abgesicherten Modus startet ([F8] beim Booten), rufen Sie unser pcwRegSaveRestore auf, wählen über „>>“ den Ordner mit den gesicherten Registry-Dateien und klicken auf „Wiederherstellen“. Sobald unser Tool fertig ist, wird der Rechner neu gestartet, und die Registry ist wieder wie neu.
Registry-Rettung mit Windows-7-PE: Wenn Windows nicht mehr startet, booten Sie Ihren PC von Windows-7-PE. Starten Sie über das Desktop-Icon den Total Commander, und navigieren Sie zum Sicherungsordner Ihrer Registry. Dort markieren Sie die Batchdatei ConsoleBackup.bat und drücken [F4], um sie zu öffnen. Diese Batch kopiert die gesicherten Registry-Dateien an ihre ursprünglichen Orte zurück.
Die Laufwerksbuchstaben bei Ihrem ursprünglichen System und bei Windows-7-PE stimmen vielleicht nicht überein. Überprüfen Sie deshalb in jeder „Copy“-Zeile, ob der Pfad zu den Quelldateien stimmt und ob das Kopierziel jeweils korrekt auf Ihren Windows- beziehungsweise Profil-Ordner deutet. Passen Sie die Laufwerksbuchstaben gegebenenfalls an, und speichern Sie ab. Danach rufen Sie die Batchdatei ConsoleBackup.bat einfach mit einem Doppelklick auf, um die Dateien zu kopieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
712388