Notfall-System für Windows

So reparieren Sie einen defekten Bootsektor

Dienstag, 23.03.2010 | 10:41 von Christian Löbering, Thorsten Eggeling
Tipps, die wirklich helfen: Wir zeigen Auswege aus verbreiteten System-Notlagen. Sie werden überrascht sein, wie viele Probleme Sie mit unseren Anleitungen selbst lösen können.
Mit MbrFix können Sie den Bootsektor von XP oder Vista
wiederherstellen oder sichern
Vergrößern Mit MbrFix können Sie den Bootsektor von XP oder Vista wiederherstellen oder sichern
© 2014

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung: Mit dem PC-WELT-Tool zum Rettungssystem für XP, Vista und Win 7 und wie es geht Windows-7-PE auf Stick, als Zweit-System oder auf CD installieren finden Sie in unserem Hauptartikel unter „Notfall-System für Windows“.

Tipp 11: So reparieren Sie einen defekten Bootsektor

Wenn Windows nicht mehr startet, kann das natürlich die unterschiedlichsten Gründe haben. Falls Ihr System aber kurz nach der Festplattenerkennung behauptet, es wäre kein Bootlaufwerk vorhanden, dann ist wahrscheinlich der Bootsektor der Startpartition defekt. Um ihn zu reparieren, booten Sie Windows-7-PE.
Bootsektor bei Win 7 reparieren: Windows-7-Nutzer können mit Windows-7-PE automatisch die Bootumgebung reparieren lassen. Wählen Sie dafür „Start, System, Startup Repair“.
Bootsektor bei XP & Vista reparieren: XP- oder Vista-Nutzer stellen die Boot-umgebung mit „MbrFix“ wieder her. Sie finden das Spezial-Tool unter „Start, Programs, HD Tasks, MBR, MbrFix“. Dort wählen Sie Ihre Bootfestplatte (in der Regel „Drive 0“) und klicken auf „Next“. Im nächsten Schritt sollten Sie Ihren bestehenden Bootsektor sichern, um ihn im Problemfall wiederherstellen zu können. Dazu gehen Sie auf „Save MBR and partitions to File“ und klicken auf „Next“. Wählen Sie ein leeres Verzeichnis auf einer Ihrer lokalen Platten (keinesfalls auf X:\ – es handelt sich dabei um eine RAM-Disk, auf dem die Daten nach einem Neustart weg sind) und klicken erneut auf „Next“. Geben Sie der Sicherungsdatei einen Namen, folgen Sie dem Assistenten, und wählen Sie „Finish“. Starten Sie das Tool erneut, um den Bootsektor neu zu schreiben. Aktivieren Sie dazu die Option „Update MBR code to W2K/XP/2003“ (wenn Sie nur XP nutzen) oder „Update MBR code to Vista“ (wenn Sie nur oder auch Vista nutzen). Dann folgen Sie dem Assistenten bis zum Schluss und starten den PC neu.
Übrigens: Sollte das Ihr Bootproblem nicht gelöst haben, dann schreiben Sie den gesicherten Bootsektor zurück. Dazu wählen Sie „Restore MBR and partitions from file“, suchen Ihr vorheriges MBR-Backup aus und folgen dem Assistenten.

Dienstag, 23.03.2010 | 10:41 von Christian Löbering, Thorsten Eggeling
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
715042