Notfall-Medium

Booten vom USB-Stick

Freitag den 05.12.2008 um 11:00 Uhr

von Markus Pilzweger

USB-Stick als Notfallmedium
Vergrößern USB-Stick als Notfallmedium
© 2014
Zur Systemwiederherstellung war früher ein Diskettenlaufwerk nötig. Heute geht’s auch per USB-Stick.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Gering
Lösung:

Um vom USB-Stick zu booten, ändern Sie zuerst im Bios in den „Advanced Bios Features“ die Boot-Reihenfolge: Ist der Stick bei den Boot-Devices namentlich aufgeführt, wählen Sie ihn direkt als erstes Boot-Medium aus. Alternativ wird er auch als „USB-HDD“ angesprochen. Die dritte Möglichkeit: Sie definieren „Festplatte“ als erstes Boot-Device. In einem weiteren Menüpunkt setzen Sie den Stick an die erste Stelle vor die eigentliche Festplatte. Um den Stick bootbar zu machen und mit den Startdateien Ihres Betriebssystems zu versehen, können Sie zum Beispiel das HP USB Disk Storage Format Tool verwenden. Passende Startdateien finden Sie als Image etwa auf der Seite MasterBootRecord.de .

Freitag den 05.12.2008 um 11:00 Uhr

von Markus Pilzweger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
37608