05.12.2008, 11:00

Markus Pilzweger

Notfall-Medium

Booten vom USB-Stick

Zur Systemwiederherstellung war früher ein Diskettenlaufwerk nötig. Heute geht’s auch per USB-Stick.
Anforderung: Fortgeschrittener
Zeitaufwand: Gering
Lösung:
Um vom USB-Stick zu booten, ändern Sie zuerst im Bios in den „Advanced Bios Features“ die Boot-Reihenfolge: Ist der Stick bei den Boot-Devices namentlich aufgeführt, wählen Sie ihn direkt als erstes Boot-Medium aus. Alternativ wird er auch als „USB-HDD“ angesprochen. Die dritte Möglichkeit: Sie definieren „Festplatte“ als erstes Boot-Device. In einem weiteren Menüpunkt setzen Sie den Stick an die erste Stelle vor die eigentliche Festplatte. Um den Stick bootbar zu machen und mit den Startdateien Ihres Betriebssystems zu versehen, können Sie zum Beispiel das HP USB Disk Storage Format Tool verwenden. Passende Startdateien finden Sie als Image etwa auf der Seite MasterBootRecord.de.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

37608
Content Management by InterRed