Netzwerkverkabelung: Patch-Kabel umfunktionieren

Mittwoch den 18.07.2007 um 10:48 Uhr

von Markus Pilzweger

Sie brauchen ein Crossover-Kabel für eine Direktverbindung zwischen zwei PCs, Sie haben aber nur ein normales Netzwerkkabel (Patch-Kabel) im Haus. Wir sagen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.
Anforderung:
Fortgeschrittener
Zeitaufwand:
Mittel

Problem:

Sie brauchen ein Crossover-Kabel für eine Direktverbindung zwischen zwei PCs, Sie haben aber nur ein normales Netzwerkkabel (Patch-Kabel) im Haus.

Lösung:

Ein Patch-Kabel lässt sich mit ein bisschen Know-how und dem geeigneten Werkzeug in ein Crossover-Kabel verwandeln. Es geht aber bequemer: Mit Hilfe eines kleinen Adapters können Sie jedes Ethernet-Kabel umfunktionieren, ohne dass Sie den Kabelstrang aufschneiden müssen. Es gibt die Geräte ab fünf Euro in Fachmärkten und im Versandhandel, etwa bei www.conrad.de , www.pearl.de oder www.frozen-silicon.de . Sie funktionieren wie Zwischenstecker, in denen die signalführenden Aderpaare gegenüber der Reihenfolge in Patch-Kabeln vertauscht sind.

Legen Sie einen solchen Adapter einfach mit zum Werkzeug – oder tragen Sie ihn als Schlüsselanhänger mit sich herum, wenn Sie häufiger bei Netzwerkproblemen zu Hilfe gerufen werden.

Übrigens: Wenn Sie ein Gigabit-Ethernet (1000 Base-T) nutzen, dann haben Sie vielleicht doch ein Crossover-Kabel in Reichweite, ohne es zu wissen – denn bei dieser Ethernet-Spezifikation müssen die Geräte den Standard „Auto-MDI(X)“ erfüllen. Sie erkennen dann automatisch die Sende- und Empfangsadern am Ethernet-Port. Je nachdem, welches Kabel angeschlossen ist, stellt sich der Port automatisch auf die richtige Netzwerkverbindung ein – man kann also nach Belieben ein Patch- oder ein Crossover-Kabel benutzen.

Mittwoch den 18.07.2007 um 10:48 Uhr

von Markus Pilzweger

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
733025