2011424

Netzwerkgeschwindigkeit analysieren und messen

11.11.2014 | 14:31 Uhr |

Wenn Sie die Geschwindigkeit von Vorgängen im Netzwerk messen wollen, gibt es dafür nützliche Programme. Wir stellen Ihnen zwei Beispiele vor.

Diese Programme brauchen Sie: JPerf , kostenlos, für Windows XP, Vista, 7 und 8; WiFi Speed Test für Android 2.1 oder höher

Die einfachste Möglichkeit, um die reale Geschwindigkeit in einem Netzwerk zu messen, ist ein Praxistest: Sie suchen sich eine möglichst große Datei, kopieren sie von einem Rechner zu einem anderen und stoppen dabei die Zeit. Eleganter und auch präziser ist jedoch der Einsatz von speziellen Messprogrammen.

Messung der Übertragungsrate zwischen zwei PCs: Dafür hat sich das Programm JPerf bewährt. Es basiert auf dem Kommandozeilen-Tool IPerf, das es mit einer grafischen Oberfläche versieht. Das Programm ist sehr klein und benötigt selbst nur minimale Ressourcen, dadurch sind seine Messwerte recht genau. Es ist in Java geschrieben, auf Ihrem Rechner muss also das Java Runtime Environment (JRO) laufen.

Sie richten JPerf auf zwei Rechnern ein. Einer dient als JPerf-Server und beantwortet die Anfragen des Clients. Vom JPerf-Client aus steuern Sie die Messungen. Beginnen Sie mit dem Server: Laden Sie JPerf herunter und entpacken Sie die ZIP-Datei. Eine Installation ist nicht erforderlich, starten Sie einfach die Jperf.bat. Windows zeigt nun an, dass ein Programm auf seine Firewall-Einstellungen zugreifen will. Das können Sie genehmigen. Sobald die Bedienoberfläche von Jperf erscheint, markieren Sie oben „Server“. Alle anderen Einstellungen können Sie übernehmen. Klicken Sie dann rechts oben auf „Run IPerf!“. Sie benötigen nun noch die aktuelle IP-Adresse des Servers, die Sie beispielsweise mit dem Befehl „ipconfig“ in der Eingabeaufforderung herausfinden.

Diese IP-Adresse tippen Sie dann auf dem IPerf-Client neben „Server address“ ein. Außerdem können Sie dort auf der linken Seite neben „Transmit“ einstellen, wie lang der Test laufen soll (30 Sekunden sind ein guter Wert), und neben „Output Format“, in welcher Einheit die Ergebnisse angezeigt werden sollen. Nachdem Sie auf dem Client ebenfalls auf „Run IPerf!“ geklickt haben, erscheinen im Fenster „Output“ sowohl beim Client wie beim Server die gemessenen Werte.

Wie schnell ist die Verbindung des Smartphones in Ihrem WLAN? Wenn Sie das wissen wollen, nehmen Sie unter Android den WiFi Speed Test . Den Client für Ihr Smartphone finden Sie im Google Play Store, den Server-Teil für den PC auf der Homepage des Entwicklers . Laden Sie sich dort die wifi_speed_test_server.exe herunter. Das Programm ist in Python geschrieben, Sie müssen daher vor dem Start noch Python 2.7.6 herunterladen und einrichten. Öffnen Sie dann auf dem Server die Eingabeaufforderung und rufen Sie die Exe-Datei auf. Bestätigen Sie die Änderung der Firewall-Einstellungen. Wundern Sie sich nicht, dass danach erst einmal nichts weiter passiert.

Rufen Sie dann die Android-App auf. Über das Android-Menü beziehungsweise den Button „More Options“ erreichen Sie die Einstellungen und dort den Punkt „Network settings“. Stellen Sie dort unter „Transfer settings“ und „Transferred data size“ entweder „1000 MB“ oder „Limitless: until stop“ ein und bestätigen Sie mit „OK“. Zurück auf dem Startbildschim tippen Sie unter „Remote server address“ die IP-Adresse des Server-PCs ein. Durch Antippen von „Start“ beginnen Sie mit den Messungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2011424