719166

Nero Burning ROM: Probleme mit überlangen Rohlingen

19.08.2003 | 09:22 Uhr |

Ihr Brenner beschreibt mit der mitgelieferten Software keine überlangen Rohlinge, obwohl er laut PC-WELT-Test dazu in der Lage ist.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Ihr Brenner beschreibt mit der mitgelieferten Software keine überlangen Rohlinge, obwohl er laut PC-WELT-Test dazu in der Lage ist.

Lösung:

Um überlange Rohlinge beschreiben zu können, müssen sowohl die Hardals auch die Software mitspielen. Ob das Laufwerk 90- und 99-Minuten-Rohlinge korrekt beschreiben kann, prüfen wir in unseren Tests stets mit dem Brennprogramm Discjuggler (deutschsprachige, auf 2faches Brenntempo beschränkte Demoversion sowie aktuelle, englischsprachige, auf 700-MB-Medien beschränkte Demoversion für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP C unter www.padus.com/downloads/demo.php , 9,6 MB, 60 Dollar).

Wenn das Laufwerk in unseren Tests überlange Rohlinge beschreiben konnte, das bei Ihnen aber partout nicht klappen mag, liegt es höchstwahrscheinlich am Brennprogramm. Nero Burning ROM etwa ( www.nero.com ) unterstützt zwar 99-Minuten-Medien (über die Option "Übergroße disc at once CDs erlauben" unter "Datei, Einstellungen, Experteneinstellungen").

Allerdings erkennt es zahlreiche 99er-Rohlinge nicht als solche und stoppt den Brennvorgang mit der Meldung: "Auf diesem Medium ist nicht genügend Platz für diese Zusammenstellung." Kann Nero den "Outermost Lead Out" - den Datenbereich eines Mediums, in dem die gesamte verfügbare Kapazität codiert ist - nicht auslesen, müssen Sie einen anderen Rohlingstyp oder andere Brenn-Software verwenden, etwa Discjuggler.

0 Kommentare zu diesem Artikel
719166