717294

Nero Burning ROM: 1-Klick-Backup

Sie wollen den Inhalt eines Ordners mal schnell als Backup auf CD brennen? Bei Nero geht's mit einem Klick. CD-RWs sind das ideale Backup-Medium - sie haben eine hohe Lebensdauer und lassen sich problemlos wiederbeschreiben. Für automatisierte und unbeaufsichtigte Backups brauchen Sie allerdings ein Kommandozeilen-Werkzeug, das Sie über eine Batchdatei oder ein Script ansprechen können. Nero hat ein Kommandozeilen-Tool an Bord. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie es für ein 1-Klick-Backup nutzen können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie wollen den Inhalt eines Ordners mal schnell als Backup auf CD brennen? Bei Nero geht's mit einem Klick.

Lösung:

CD-RWs sind das ideale Backup-Medium - sie haben eine hohe Lebensdauer und lassen sich problemlos wiederbeschreiben. Für automatisierte und unbeaufsichtigte Backups brauchen Sie allerdings ein Kommandozeilen-Werkzeug, das Sie über eine Batchdatei oder ein Script ansprechen können. Bei den meisten Brennprogrammen ist keine Steuerung über die Kommandozeile vorgesehen.

Anders bei Nero: Seit Version 5.5 kommt das Brennprogramm mit dem Kommandozeilen-Tool NEROCMD.EXE (Download der aktuellen Nero-Version). Dieses Programm lässt sich in der Eingabeaufforderung unter allen Windows-Versionen einsetzen. Eine ausführliche Liste aller Parameter, die Nerocmd verarbeiten kann, erhalten Sie mit dem Befehl

nerocmd > liste.txt

Wir erläutern die wichtigsten dieser zahlreichen Parameter: "--listdrives" zeigt alle installierten CD-Laufwerke. Welches Laufwerk der Brenner ist, teilen Sie dem Programm über den Parameter "--drivename <Buchstabe>" mit.

Geben Sie für <Buchstabe> die Kennung an, unter der das CD-RW-Laufwerk im Windows-Explorer erscheint. Mit "--speed <Geschwindigkeit>" bestimmen Sie das Brenntempo. Außerdem müssen Sie mit dem Parameter "--iso" der CD einen Namen geben - dafür können Sie bis zu 28 Zeichen verwenden.

Damit Nerocmd das Brennen nicht nur simuliert, ist die Angabe von "--write" und "--real" notwendig. Welche Daten Sie auf CD brennen wollen, tragen Sie am Ende der Zeile ein.

Ein Beispiel:

Um den Ordner C:\Backup auf Laufwerk D: mit zwölffacher Geschwindigkeit zu brennen, geben Sie folgende Zeile ein:

nerocmd --write --real --drivename d --speed 12 c:\backup

Ein Beispiel für die Verwendung von Nerocmd finden Sie in unserer Batchdatei BACKUP.BAT .

Öffnen Sie die Datei in einem Editor, und passen Sie diese gemäß Ihren Vorstellungen an. Entfernen Sie dann das "rem" aus allen Zeilen, die tatsächlich ausgeführt werden sollen. Über eine Verknüpfung zu der Batchdatei auf dem Desktop kommen Sie künftig auf dem schnellsten Weg zu Ihrem Backup.

Übrigens:

Das Kommandozeilen-Tool beherrscht neben dem Standard ISO-Joliet auch andere Formate, etwa das unter Linux gebräuchliche Rockridge. Dieses Format hat Nerocmd der grafischen Version sogar voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
717294