720830

Negative Zeitangaben in Excel

12.01.2004 | 11:08 Uhr |

Sie möchten in Excel Zeitberechnungen durchführen. Excel akzeptiert aber keine negativen Zeitangaben, sondern moniert einen Wert wie "-1:30" als ungültig. Wie können Sie trotzdem Zeitabzüge einsetzen? Damit Sie negative Zeitangaben verwenden können, müssen Sie auf zwei Dinge achten. PC-WELT verrät Ihnen worauf Sie achten müssen.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Frage:

Ich will in Excel Zeitberechnungen durchführen. Excel akzeptiert aber keine negativen Zeitangaben, sondern moniert einen Wert wie "-1:30" als ungültig. Wie kann ich trotzdem Zeitabzüge einsetzen?

Antwort:

Damit Sie negative Zeitangaben verwenden können, müssen Sie auf zwei Dinge achten. Zunächst aktivieren Sie unter "Extras, Berechnung" die Registerkarte "Optionen". Setzen Sie hier die Option "1904-Datumswerte", und bestätigen Sie mit "OK". Wenn Sie jetzt eine negative Zeitangabe einfügen wollen, müssen Sie diese in Anführungszeichen setzen, jedoch nur die eigentliche Zeitangabe selbst. Das Minuszeichen gehört vor das Anführungszeichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720830