1983681

Mit dem Windows Media Player MP3-Dateien mit hoher Audioqualität erzeugen

30.09.2014 | 15:22 Uhr |

Microsoft hat in die letzte Version des Windows Media Players einiges an Arbeit investiert und unter anderem das Grabben von CDs vereinfacht. Wir zeigen Ihnen, wie’s geht.

Im Standard hat der Windows Media Player zwar WMV als Ausgabeformat fürs Grabben eingestellt, dies lässt sich jedoch einfach ändern:

Öffnen Sie den Media Player, und rufen Sie über „Extras / Optionen / Musik kopieren“ die Einstellungen auf. Sollte das Menü nicht sichtbar sein, drücken Sie die Alt-Taste, und es erscheint. Auf der Registerkarte ändern Sie im Feld „Format“ den Wert auf „MP3“. Anschließend können Sie über den Schieberegler am unteren Ende des Fensters die Audioqualität angeben. Diese reicht von 128 KBit/s bis zu 320 KBit/s. Auf der höchsten Qualitätsstufe sind die MP3-Dateien einer Audio-CD zusammen zwischen 140 und 150 MB groß. Ändern Sie an dieser Stelle am besten auch noch den Ausgabepfad für die erzeugten MP3-Dateien. Dies ist auf der gleichen Registerkarte im Abschnitt „Speicherort“ möglich. Zum Grabben legen Sie eine CD in Ihr Laufwerk und aktivieren aus dem Menüpunkt „Kopiereinstellungen / Format“ den Punkt „MP3“. Sie können aus der Liste der Tracks entweder einzelne Lieder auswählen oder die komplette Liste kopieren. Starten Sie das Grabben mit Hilfe der Schaltfläche „CD kopieren“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1983681