2000840

Mit Msinfo32 den richtigen Treiber finden

20.01.2015 | 15:31 Uhr |

Wenn man genau wissen will, welche Hardware Ihr Rechner so mitbringt, dann ist das Programm Msinfo32, das zu Windows gehört, eine gute Hilfe.

Sie haben einen vermeintlich aktuelleren Treiber für die Netzwerkkarte gefunden, heruntergeladen und entpackt - und scheitern dann doch, weil sich der Treiber nicht installieren lässt: Mit Fehlermeldungen wie „keine kompatible Hardware“ kommen nur erfahrene Nutzer weiter. Dabei bietet Windows seit Vista ein Tool, mit dem man schnell und einfach auslesen kann, welche Hardware im PC genau installiert ist.

So geht‘s: Klicken Sie den Startbutton an, geben Sie im Suchfeld msinfo32 ein und drücken Sie Enter. Suchen Sie in der Baumstruktur im linken Teil des Fensters nach dem Eintrag Netzwerk, öffnen Sie diesen durch einen Klick auf das Plus-Zeichen links neben dem Eintrag und klicken Sie dann „Adapter“ an. Jetzt müssen Sie im rechten Fensterteil nach einem Abschnitt suchen, in dem neben „Adaptertyp“ etwas eingetragen ist – es darf allerdings nicht  „nicht verfügbar“ sein. Alle Abschnitte mit „nicht verfügbar“ können Sie bei der Treibersuche ignorieren.

Nun können Sie in diesem Abschnitt detaillierte Infos über Ihre Netzwerkkarte erhalten. Beispielsweise wird hier neben der Typbezeichnung auch die MAC-Adresse, die IP-Adresse, der benutzte die IRQ und vieles mehr aufgelistet. Besonders wichtig ist der Eintrag Dienstname: Er enthält den genauen Chiptyp Ihrer Netzwerkkarte. Mit dieser Bezeichnung finden Sie auf der Hersteller-Website schnell und sicher den richtigen Treiber für Ihre Karte.

Mithilfe dieses Programms finden Sie übrigens auch die zugewiesenen IPv4- und IPv6-Adressen Ihrer Netzwerkkarte, die Adressen Ihres Routers sowie die genaue Bezeichnung des Treibers, den Sie aktuell benutzen. Msinfo32 ist auch bei vielen anderen Problemen ein guter Ansatz, um eine tragfähige Lösung zu finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2000840