1706038

Mit Android-Geräten auf Windows-PCs zugreifen

20.10.2016 | 16:09 Uhr |

Smartphones sind handlich und praktisch, haben aber selten soviel Speicher wie PCs. Wer Musik, Videos und Co. trotzdem nicht missen will, sollte Android einfach mit Windows verbinden.

Ihre Videos, Fotos und Dokumente tragen Sie meist nicht auf dem Smartphone oder Tablet mit sich herum. Eventuell haben Sie sie bei einem Cloud-Anbieter gelagert. Das ist aber aus Sicherheitserwägungen nicht jedermanns Sache - und auch nicht für alle Dateien zu empfehlen. Meist liegen diese Dateien auf einem PC oder Notebook. Wenn Sie diese Windows-Geräte mit dem Android-Smartphone vernetzen, können Sie darauf zugreifen. Das funktioniert allerdings nicht über das einfache Verfahren per Heimnetzgruppe, das es seit Windows 7 gibt. Sie können aber mit dem Android-Gerät auf freigegebene Ordner des Windows-Rechners zugreifen.

Mit dem Windows-Rechner verbinden: Prüfen Sie zunächst, ob sich Windows-PC und Android-Smartphone im selben Netzwerk befinden, also mit demselben WLAN-Router verbunden sind. In diesem Fall sollten beide Geräte eine IP-Adresse aus demselben Adressraum besitzen. Für den Zugriff auf den PC benötigen Sie auf dem Android-Gerät einen passenden Datei-Browser, zum Beispiel als kostenlose Android-App ES Datei Explorer aus dem Google Play Store.

Mit einem Datei-Manager wie ES Datei Explorer können Sie freigegebene Ordner des PCs im Netzwerk auch auf einem Android-Gerät anzeigen lassen.
Vergrößern Mit einem Datei-Manager wie ES Datei Explorer können Sie freigegebene Ordner des PCs im Netzwerk auch auf einem Android-Gerät anzeigen lassen.

Mit Android am Windows-Rechner anmelden: Im ES Datei Explorer berühren Sie oben links den Menüpunkt "Lokal" und wählen anschließend "LAN" aus. Danach können Sie sich zwischen den Optionen "Server" und "Suchen" entscheiden.  Server ist die richtige Wahl, wenn Sie die IP-Adresse des Windows-Rechners kennen. Bei "Suchen" durchforstet das Tablet das gesamte Netzwerk nach freigegebenen Ordnern, was einige Zeit dauern kann.

Mit der PC-Tastatur auf Android-Smartphones schreiben

Schließlich sehen Sie in der App die Geräte mit freigegebenen Ordnern - das kann auch eine Netzwerk-Festplatte sein, die am USB-Anschluss des Routers sitzt. Wenn Sie auf das entsprechende Gerät tippen, werden Sie nach Benutzername und Passwort gefragt. Haben Sie die Ordner damit geschützt, tragen Sie hier die entsprechenden Zugriffsdaten ein. Wenn Sie hier die Anmeldeinformationen für den Windows-PC eintragen, bekommen Sie Zugriff auf Ihre Benutzer-Verzeichnisse und die öffentlichen Ordner. Nun können Sie sich die gewünschten Dateien anzeigen lassen: Das Smartphone oder Tablet kann aber natürlich nur diejenigen Dateiformate anzeigen, die es unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1706038