702032

Daten auf USB-Sticks schützen

18.03.2009 | 11:00 Uhr |

Auf USB-Sticks lassen sich Daten prima transportieren. Diese sind allerdings nicht geschützt. Wenn der Stick verloren geht oder gestohlen wird, hat der Finder oder der Dieb einfachen Zugriff auf alle Daten.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Sie lösen das Problem mit der portablen Verschlüsselungs-Software Truecrypt .

Schritt 1: Der Trick besteht darin, im Setup-Assistenten „Extract“ statt „Install“ zu wählen. Die Option erscheint gleich, nachdem Sie die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben. Als Speicherort wählen Sie ein Verzeichnis auf dem USB-Stick. Das müssen Sie zuvor mit einem Dateimanager angelegt haben. Das auf dem Stick liegende Truecrypt lässt sich dann an jedem Rechner über die Datei Truecrypt.exe starten.

Schritt 2: Einmalig müssen Sie nun auf dem USB-Stick eine Container-Datei erstellen, die Sie anschließend mit Hilfe von Truecrypt als Laufwerk mounten. Wählen Sie „Create Volume“. Es startet ein Assistent, in dem Sie alle Einstellungen übernehmen können. Sie müssen nur drei Eingaben machen: Bestimmen Sie den Speicherort des Containers in einem Verzeichnis auf dem USB-Stick. Legen Sie die
Größe des Containers in MB fest, und vergeben Sie ein Passwort. Nachdem Sie die Maus etwas hin- und herbewegt haben, formatiert der Assistent den Container als neues Laufwerk.

Schritt 3: Mounten Sie das Laufwerk. Dafür wählen Sie über „Select File“ die Container-Datei und bestimmen aus der Liste einen Laufwerksbuchstaben. Ein Klick auf „Mount“ zaubert ein neues Laufwerk im Explorer von Windows. Darauf speichern Sie nun mit einem beliebigen Dateimanager alle Dateien, die Sie transportieren wollen.

Schritt 4: Bevor Sie den Stick abziehen, wählen Sie in Truecrypt „Dismount“. Dadurch wird der Container geschlossen, und das neue Laufwerk verschwindet. An einem anderen PC aktivieren Sie das Laufwerk wie in Schritt 3 beschrieben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
702032