Smartphone Tipps

Smartphone als mobiles Modem nutzen

17.09.2012 | 09:30 Uhr | Arne Arnold

Wer mit dem Notebook unterwegs ist, muss nicht unbedingt einen UMTS-Tarif für diese Geräte haben. Denn ersatzweise ist es auch möglich, dass das Smartphone eine Verbindung ins Internet herstellt und für den Rechner als Zugangspunkt dient. Das Notebook greift dann per WLAN auf das Handy zu, das als WLAN-Router auftritt.

Android: Wählen Sie dazu in Android „Einstellungen, Drahtlos & Netzwerke, Tethering & mobiler Hotspot“ und setzen Sie einen Haken bei „Mobiler WLAN-Hotspot“. Wählen Sie daraufhin „WLAN-Hotspot-Einstellungen, WLAN-Hotspot konfigurieren“ und wechseln Sie dann dort von „Sicherheit, Open“ auf „WPA2 PSK“. Anschließend müssen Sie einmalig ein Passwort vergeben. Andernfalls würden Sie ein offenes WLAN betreiben, über das jeder in der Nähe surfen kann. Merken Sie sich außerdem den Namen im Feld „Netzwerk-SSID“. Dieser Name taucht anschließend als WLAN-Name im Notebook auf.

Sie können Ihr Android-Smartphone in einen persönlichen
WLAN-Hotspot verwandeln.
Vergrößern Sie können Ihr Android-Smartphone in einen persönlichen WLAN-Hotspot verwandeln.

Das Notebook erkennt das neue WLAN automatisch. Wählen Sie es aus über die Netzwerkkonfiguration im Infobereich, rechts unten neben der Uhr, und geben Sie zum Verbinden das Passwort ein. Auch das müssen Sie nur einmal eingeben, das Windows-Notebook merkt sich die Einstellung.



iOS: Wählen Sie im iPhone „Einstellungen, Allgemein, Netzwerk, Persönlichen Hotspot konfigurieren“ und folgen Sie dem Assistenten. Ein- und Ausschalten lässt sich der Hotspot anschließend über „Einstellungen, Persönlicher Hotspot“.

1441490