711410

Sprachumstellung behindert Autokorrektur

01.03.2010 | 11:00 Uhr |

Sie nutzen die Autokorrektur von Word, auch mit eigenen Einträgen. Es kommt immer wieder vor, dass die Funktion nicht anschlägt - weil Word automatisch die Sprache auf Englisch umgestellt hat.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Die Autokorrektur liefert nur Einträge, wenn Word einen Text als deutsch erkennt. Um das Problem ein für alle Mal auszuräumen, gibt es nur einen Weg: Sie müssen die störende Sprache deaktivieren (meist Englisch). Suchen Sie im Startmenü unter den Office-Tools das Hilfsprogramm „Microsoft Office 2003/2007 Spracheinstellungen“. Falls es fehlt, installieren Sie es über die Systemsteuerung nach. Nach dem Start des Hilfsprogramms finden Sie unter „Aktivierte Sprachen“ die störende Sprache, die Sie mit dem Button „Entfernen“ beseitigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
711410